Artikel teilen

Gräfin Sophie von Wessex: So waren die letzten Minuten von Prinz Philip

Gräfin Sophie von Wessex spricht über die letzten Minuten von Prinz Philip und verrät auch, wie Queen Elizabeth mit dem Tod ihres Mannes umgeht.

Prinz Edward, Lady Louise und Gräfin Sophie

Prinz Edward, Lady Louise und Gräfin Sophie besuchten einen Gottesdienst der Kapelle „The Royal Chapel of All Saints“ © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Steve Parsons

Der Tod von Prinz Philip war ein Schock

Am Sonntag besuchten einige Royals einen Gedenkgottesdienst für Prinz Philip in Windsor. Auch Prinz Edward, seine Ehefrau Gräfin Sophie und die gemeinsame Tochter Lady Louise nahmen daran teil.

„Es war ein kleiner Schock. So sehr man versucht, sich darauf vorzubereiten, es ist immer noch ein schrecklicher Schock, und wir versuchen immer noch, uns damit abzufinden“, sagte sein jüngster Sohn. Doch die große Anteilnahme der Menschen spendet den Royals ein wenig Trost: „Es ist sehr, sehr traurig. Aber ich muss sagen, dass die außergewöhnlichen Würdigungen und Erinnerungen, die jeder teilte, so fantastisch waren.“

Gräfin Sophie: „Es war, als hätte ihn jemand bei der Hand genommen und er ging“

Gräfin Sophie verriet am Rande des Gottesdienstes, wie die letzten Minuten im Leben von Prinz Philip waren. Der Ehemann von Queen Elizabeth hatte einen friedlichen Tod. Er starb nicht in einem Krankenhausbett, sondern zu Hause auf Schloss Windsor. Die Königin soll an seiner Seite gewesen sein.

„Es war richtig für ihn und es war so sanft. Es war, als hätte ihn jemand bei der Hand genommen und er ging“, erklärte Gräfin Sophie laut „Hello“. Sein Tod war „sehr, sehr friedlich und das ist alles, was Sie sich für jemanden wünschen, nicht wahr? Ich denke, es ist für die Person, die geht, so viel einfacher als für die Menschen, die zurückgelassen werden.“

Laut Prinz Andrew bezeichnete Queen Elizabeth den Tod ihres Mannes sogar als „Wunder“, weil er so friedlich war.

Queen Elizabeth „lässt sich nicht unterkriegen“

Gräfin Sophie verriet auch, dass Queen Elizabeth trotz der Trauer Haltung bewahrt. „Die Königin war beeindruckend“, sagte sie den Reportern. Queen Elizabeth denke nach dem Tod ihres Mannes zuerst an andere, bevor sie an sich selbst denke. „Ja wie immer. Sie lässt sich nicht unterkriegen“, fügte Prinz Edward hinzu.

Und Prinz Andrew erklärte, seine Mutter spüre den Verlust und „die große Leere im Leben“ von allen am meisten. Sie sei aber auch eine „sehr stoische“ Person.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü