Artikel teilen

,

Harry und Meghan können ihre Kinder wieder in die Arme schließen

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind wieder mit ihren Kindern vereint. Hinter dem Paar liegen emotionale Tage.

Prinz Harry und Herzogin Meghan

In Düsseldorf wurden Prinz Harry und Herzogin Meghan begeistert empfangen. Damals ahnte noch niemand, dass die Queen in wenigen Tagen sterben würde.  © picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd

Prinz Harry und Herzogin Meghan waren 17 Tage von ihren Kindern getrennt

Prinz Harry und Herzogin Meghan sind wieder zu Hause. Nach 17 Tagen konnte das Paar seine beiden Kinder Archie und Lilibet wieder in die Arme schließen. Eigentlich war diese lange Trennung gar nicht geplant.

Am 3. September kamen Herzogin Meghan und Prinz Harry in Großbritannien an. Nach ihrem Auftritt beim „One Young World Summit“ in Manchester reisten sie weiter nach Deutschland. In Düsseldorf läuteten sie den Countdown zu den „Invictus Games 2023“ ein. Einen herzlicheren Empfang hätten sich die Royals wohl nicht wünschen können.

Am 8. September sollten die Sussexes dann eigentlich bei den „WellChild“-Awards auftreten, doch diesen Termin mussten sie absagen. Als Prinz Harry hörte, dass es seiner geliebten Großmutter schlechter ging, eilte er sofort nach Schottland. Doch als er auf Schloss Balmoral ankam, war Queen Elizabeth bereits verstorben.

Anzeige:

Versöhnt sich die Königsfamilie wieder?

„Granny, während uns dieser endgültige Abschied mit großer Traurigkeit erfüllt, bin ich für immer dankbar für all unsere ersten Begegnungen (…)“, erklärte der Royal in einem öffentlichen Statement.

Nach dem Tod von Queen Elizabeth verlängerten die Sussexes ihren Aufenthalt in Großbritannien. Auch wenn ihnen die Trennung von den Kindern schwergefallen sein muss, wollten sie bleiben. Gemeinsam mit Prinzessin Kate und Prinz William absolvierten sie am 10. September sogar einen Termin. Nahe Schloss Windsor begrüßten die einstigen „Fab Four“ die trauernden Menschen und schauten sich die Gedenksträuße an. Zumindest die Brüder wechselten ein paar Worte.

Am 19. September nahmen Prinz Harry und Herzogin Meghan dann am Staatsbegräbnis für Queen Elizabeth teil. Beiden ging der Abschied sichtlich nahe. Die ehemalige Schauspielerin vergoss sogar ein paar Tränen.

Ob die gemeinsame Trauer die Königsfamilie wieder versöhnt hat? König Charles scheint zumindest einen Annäherungsversuch gewagt zu haben. „Ich will auch meine Liebe zu Harry und Meghan zum Ausdruck bringen, die sich weiterhin ein Leben in Übersee aufbauen“, sagte er in seiner ersten Ansprache als neuer Monarch. Ob das reicht?

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü