Artikel teilen

Herzogin Kate enthüllt neue Pläne

Herzogin Kate enthüllt ihre neuen Pläne. Die dreifache Mutter hat eine Initiative gegründet, die sich mit den prägenden Jahren der Kindheit beschäftigt.

Herzogin Kate

Als Mutter weiß Herzogin Kate, wie wichtig die ersten Jahre von Kindern sind, um ihnen bei einem Start ins gute Leben zu helfen. © picture alliance / empics | Eddie Mulholland/Daily Telegraph

Herzogin Kate gründet „Centre for Early Childhood“

Herzogin Kate stellt ihr neues Projekt vor. Die 39-Jährige hat das „Centre for Early Childhood“ (Dt: Zentrum für die frühe Kindheit) ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um eine Initiative rund um die ersten Lebensjahre mit dem Ziel, „das Bewusstsein für die außergewöhnlichen Auswirkungen der frühen Jahre zu fördern und Maßnahmen zu erschaffen, um die Gesellschaft für kommende Generationen zu verändern.“
Die Neuigkeit verkündete die dreifache Mutter per Videobotschaft. In dem Einspieler trug sie eine Halskette mit den eingravierten Initialen ihrer drei Kinder. „Meine Hoffnung ist, dass wir durch die Zusammenarbeit unsere Denkweise über die frühe Kindheit verändern und das Leben für kommende Generationen verändern können. Denn ich glaube fest daran, dass große Veränderungen im Kleinen beginnen“, so Herzogin Kate.
[borlabs-cookie id=”instagram” type=”content-blocker”]

[/borlabs-cookie]

Herzogin Catherine wurde durch ihre Arbeit inspiriert

Das „Centre for Early Childhood“ verfolgt drei Ziele:

  • hochwertige Forschung zu fördern und in Auftrag zu geben
  • mit Menschen aus dem privaten, öffentlichen und freiwilligen Sektor zusammenzuarbeiten, um an neuen Lösungen zu arbeiten
  • das Entwickeln von kreativen Kampagnen, um das Bewusstsein zu schärfen

Inspiriert wurde Herzogin Kate zu der Idee durch ihre viele Treffen mit anderen Menschen. „Als ich vor einem Jahrzehnt zum ersten Mal königliche Pflichten übernahm, traf ich inspirierende Menschen, die ihr Leben von Herausforderungen wie Sucht, Obdachlosigkeit, Gewalt und psychischen Erkrankungen, die diesen Erfahrungen oft zugrunde liegen, neu aufbauten. Als ich Zeit mit ihnen verbrachte und mehr über ihr Leben hörte, war ich beeindruckt, wie oft eine schlechte psychische Gesundheit, aber auch die frühe Kindheit im Mittelpunkt unserer Gespräche stand“, wird die dreifache Mutter auf der offiziellen Webseite zitiert. „Es war die Wiederholung dieser Gespräche, die mich dazu brachte, mehr erfahren zu wollen.“ Im vergangenen Jahr rief Herzogin Kate auch zur Teilnahme an der Umfrage „5 Big Questions on the Under-Fivesauf, die mehr als 500.000 Antworten erhielt.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü