Artikel teilen

Herzogin Kate & Prinz William: Freundin plaudert über ihre Beziehung

Herzogin Kate und Prinz William sind seit fast 20 Jahren ein glückliches Paar. Nun offenbart ihre Uni-Freundin Laura Warshauer wie die Anfänge ihrer Beziehung waren.

Herzogin Kate & Prinz William: Freundin plaudert über ihre Beziehung

Fast 20 Jahre Beziehung, 10 Jahre Ehe und 3 Kinder: Herzogin Kate und Prinz William genießen ihr Glück. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Chris Floyd

Prinz William konnte seinen Blick nicht von Herzogin Kate lassen

Herzogin Kate und Prinz William schweben auf Wolke Sieben. Erst vor wenigen Wochen feierten die Royals ihren zehnten Hochzeitstag. Liiert sind die beiden aber schon fast doppelt so lange. 2002 funkte es zwischen den damaligen Studenten University of St Andrews. Eine Kommilitonin erinnert sich in einer Sonderausgabe des „People“-Magazins an diese besondere Zeit. „Wann auch immer Kate im Raum war, hat Will offensichtlich auf sie geachtet“, plaudert Laura Warshauer aus. „Wenn wir beim Mittagessen im Speisesaal saßen und die beiden sich unterhielten, war es erstaunlich zu sehen, wie natürlich es war, wie viel sie sich zu sagen hatten. Rückblickend gab es all diese kleinen Momente – sicherlich Momente, in denen ich dachte: ,Wow, das könnte wirklich etwas werden.’“ Laura Warshauer bescheinigt dem Paar zudem eine gute „Chemie“.

Catherine Middleton wurde rot bei der ersten Begegnung

In ihrem berühmten Verlobungsinterivew schilderten Herzogin Kate und Prinz William die Anfänge ihrer Liebe selbst. „Ich glaube tatsächlich, dass ich knallrot geworden bin, als ich dich getroffen habe und irgendwie davon gerannt bin. Ich war sehr schüchtern, dich zu treffen“, sagte Kate über die erste Begegnung mit dem Royal. „Es hat einige Zeit gedauert, bis wir uns kennengelernt haben, aber wir sind schon sehr früh sehr enge Freunde geworden.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Schließlich zogen Kate und William in dieselbe Wohngemeinschaft. „Wir sind als Freunde zusammengezogen und haben auch mit ein paar anderen zusammengelebt, und es ist wirklich irgendwie von dort aus gewachsen. Wir haben einfach mehr voneinander gesehen und ein bisschen mehr rumgehangen und Sachen gemacht“, erklärte der Thronfolger damals.


Auch interessant:

Herzogin Kate: Dieses Geschenk von William fand sie doof

Herzogin Kate: Darum ist sie keine Prinzessin


Lange Wartezeit bis zur Hochzeit

Auf einen Heiratsantrag musste die studierte Kunsthistorikerin aber ziemlich lange warten. Weswegen sie von der Presse auch den höhnischen Spitznamen „Waity Katie“ verpasst bekam. Erst nach acht gemeinsamen Jahren machte der Thronfolger seiner Freundin einen Antrag. Während eines Kenia-Urlaubs im Oktober 2010 bat er Kate um ihre Hand.

Doch es gab einen Grund, warum Prinz William gezögert hatte. In ihrem Buch „The Making of A Royal Romance“ verrät Adelsexpertin Katie Nicholl warum. Offenbar hatte der Royal Angst, in dieselbe Falle zu tappen wie seine Eltern Prinz Charles und Prinzessin Diana. „Er war sich bewusst, dass sein Vater unter Druck gesetzt worden war, Diana zu heiraten, weil sie als geeignete Braut angesehen wurde. William zögerte, einem ähnlichen Druck nachzugeben, und schwor, nicht zum Altar zu hetzen. Er machte seine Gefühle darüber sehr deutlich und sagte einem Journalisten in einem unbewachten Moment, dass er keine Pläne habe zu heiraten“, verrät die Autorin.

Die Scheidung seiner Eltern hatte ihn offenbar vorsichtig gemacht. Laut Katie Nicholl wollte Prinz William auf keinen Fall heiraten, bevor er 28 oder 30 Jahre alt sei. Am 29. April 2011 gaben sich der Royal und Catherine Middleton schließlich das Jawort. Der Thronerbe war damals 28 Jahre alt und fühlte sich offenbar reif genug für die Ehe.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü