Artikel teilen

Herzogin Meghan: Brennt sie alle Brücken nieder?

Herzogin Meghan packt aus. Einer neuer Ausschnitt aus dem kommenden Interview mit Oprah Winfrey lässt darauf schließen, dass die 39-Jährige alle Brücken zum Königshaus niederbrennen wird.

Herzogin Meghan

Herzogin Meghan packt im TV-Interview mit Oprah Winfrey aus. © picture alliance / Photoshot

Herzogin Meghan will nicht mehr schweigen

Was kommt nun ans Licht? Vor wenigen Stunden wurde der dritte Teaser zum Interview von Oprah Winfrey mit Herzogin Meghan und Prinz Harry veröffentlicht. Zum ersten Mal hört man auch die ehemalige Schauspielerin sprechen. Was sie sagt, lässt auf tiefe Gräben zwischen dem Königshaus und den Sussexes schließen.

„Wie fühlst du dich damit, dass der Palast heute hört, dass du deine Wahrheit aussprichst?“, fragt Talkshow-Legende Oprah Winfrey. Daraufhin antwortet Herzogin Meghan: „Ich weiß nicht, wie sie nach der ganzen Zeit hätten erwarten können, dass wir immer noch ruhig bleiben würden. Wenn es doch eine aktive Rolle gibt, die die Firma bei der Aufrechterhaltung von Unwahrheiten über uns spielt. Und wenn das mit dem Risiko einhergeht, Dinge zu verlieren… Da ist eine Menge, bereits verloren.“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hat das Königshaus Lügen gegen die Sussexes aufrechterhalten?

Das sind schwere Anschuldigungen. Hat das Königshaus also wirklich aktiv Lügen gegen die Sussexes unterstützt? Oder einfach nach der typischen „Never explain, never complain“-Politik („Niemals erklären, niemals beschweren“) geschwiegen?

Herzogin Meghan scheint in jedem Fall bereit zu sein, alle Brücken zum Königshaus mit diesem Interview niederzubrennen. Ist das etwa auch der Grund, warum alte Gerüchte wieder hochkochen, dass die 39-Jährige eine furchtbare Chefin war? Möchte man im Königshaus vorab ihre Glaubwürdigkeit untergraben, um sie in einem schlechten Licht darstellen zu lassen? Zumindest hat der Palast nun erklärt, dass man den Mobbing-Anschuldigungen nachgehen werde.

Prinz Harry erzählte süße Familienanekdoten

Etwas verwundert jedoch: Vor wenigen Tagen ließ nichts auf so ein prekäres Interview schließen. Prinz Harry erzählte in der Show von James Corden noch liebevolle Anekdoten von den Royals. Er berichtete, dass Queen Elizabeth Söhnchen Archie ein Waffeleisen zu Weihnachten geschickt hatte. Zudem erzählte der 36-Jährige, dass er regelmäßig mit seinen Großeltern Videogespräche führen würde. Wie passt das also alles zusammen? Die Antwort erfahren die Menschen wohl erst im mit Spannung erwarteten TV-Interview.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü