Artikel teilen

Herzogin Meghan enthüllt ihre afrikanischen Wurzeln

Herzogin Meghan hat Ahnenforschung betrieben. In ihrem Podcast verrät die Frau von Prinz Harry ihre afrikanischen Wurzeln.

Herzogin Meghan

Herzogin Meghan ist in Los Angeles geboren. Durch ihre Mutter hat sie auch Wurzeln in Afrika. © Karwai Tang/WireImage

Herzogin Meghan hat nigerianisches Blut

Woher stammen die Vorfahren von Herzogin Meghan? Das war bislang ein gut gehütetes Geheimnis. Denn die Frau von Prinz Harry wusste selbst nicht, welches Blut durch ihre Adern fließt. Bisher war nur bekannt, dass ihre Eltern Thomas und Doria Markle US-Amerikaner sind. Ihre Mutter hat zudem afrikanische Wurzeln. Doch woher genau ihre Ahnen stammen, war bisher unklar.

Deswegen ging Herzogin Meghan auf Spurensuche. Durch Gen-Tests lässt sich das Erbgut heutzutage ziemlich genau bestimmen. „Ich habe vor ein paar Jahren Ahnenforschung betrieben. Es stellt sich heraus, dass ich zu 43 Prozent Nigerianerin bin“, verriet die royale Schönheit in dem Podcast „Archewell“. „Ich werde näher darauf eingehen, weil jeder, dem ich es erzähle − insbesondere nigerianische Frauen − sagen: Wie? Was zum…?“ Denn allem Anschein nach sieht Meghan nicht wie eine typische Nigerianerin aus. Aber was ist schon typisch?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ziwe (@ziwef)

Die nigerianische Community freut sich über „ihre“ Herzogin

Die nigerianisch-amerikanische Komikerin Ziwe Fumudoh war in dem Podcast zu Gast. Sie kann durchaus nigerianische Merkmale an Herzogin Meghan erkennen. „Du siehst aus wie meine Tante Ouzo“, bemerkte die 30-Jährige.

Auch die nigerianische Community ist begeistert, dass Meghan eine von ihnen ist. „Meghans Arbeitsmoral hätte ein klarer Hinweis darauf sein müssen, dass sie etwas nigerianisches Blut in sich trägt. Nigerianer gehören zu den fleißigsten Menschen“, schrieb ein Internet-User bei Twitter. Und ein anderer sprach der Schauspielerin Unterstützung zu: „Herzogin, deine Schlachten sind jetzt unsere. Keine Sorge, deine Feinde sind unsere Feinde und deine Freunde unsere Freunde.“

Ob Herzogin Meghan noch Wurzeln in anderen Ländern hat, verriet sie nicht.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü