Artikel teilen

Herzogin Meghan lässt sich Millionen-Deal entgehen

Herzogin Meghan hat in ihrem Podcast „Archetypes“ eine Anfrage für eine Reality-Show erhalten. Obwohl das Angebot finanziell verlockend sein dürfte, lehnte sie ab. 

Herzogin Meghan macht nicht bei Real Housewives mit

Ein Reality-Format kommt für Meghan nicht infrage. © Dia Dipasupil/Getty Images

 

Herzogin Meghan gibt Reality-Show-Macher einen Korb

Böse Zungen würden wohl behaupten, dass Herzogin Meghan für Geld alles macht. Dem ist nicht so. Einem Millionen-Deal hat die 41-Jährige kürzlich eine charmante Absage erteilt. Der leitende Produzent von „The Real Housewives of Beverly Hills“ plauderte nun aus, dass er Meghan gerne für sein Reality-Format verpflichtet hätte. In der Show geht es um den Alltag von Hausfrauen in Beverly Hills. Im Podcast gab Cohen an, dass viele Menschen ihn nach dem Umzug gefragt hätten, ob die Herzogin bei der Serie einsteigen würde.

Doch Meghan, die früher ein Fan der Serie war, hatte kein Interesse. „Ich habe aufgehört, Housewives zu sehen, als mein Leben sein eigenes Drama hatte, nach dem ich mich nicht mehr sehne“, erklärte die Frau von Prinz Harry im Podcast „Archetypes“. Daraufhin entgegnete Andy Cohen „das anderer Leute“, woraufhin die Aktivistin zustimmte. Dahinter verbirgt sich offenbar eine Anspielung auf ihr turbulentes Leben im Königshaus.

Die Herzogin von Sussex will kein Reality-Format machen

Doch so schnell ließ Cohen Herzogin Meghan nicht vom Haken und versuchte ihr eine Teilnahme schmackhaft zu machen. „Sie meinen also wirklich, das ist mein Vorsprechen für die Real Housewives of Montecito?“, scherzte die frühere Schauspielerin.

„Sie müssen nicht vorsprechen, wir bauen die Show um Sie herum auf“, konterte der Housewives-Produzent. Doch Meghan machte noch einmal klar, dass sie kein Interesse an einer Reality-Show habe. Auch ihre neue Netflix-Serie würde nicht nach dem Konzept ablaufen. Dabei hätte sie für ihren Einsatz sicher eine Millionen-Gage verlangen können. Geld ist aber eben auch für Meghan nicht alles.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü