News von den Royals

Herzogin Meghan: „Suits“-Kollege stirbt mit 52

Herzogin Meghan muss Abschied von einem langjährigen Weggefährten nehmen. „Suits“-Drehbuchautor Justin Peacock ist tot.

Herzogin Meghan trauert um Suits-Kollegen Justin Peacock
© Samir Hussein/WireImage

Herzogin Meghan: Drehbuchautor von „Suits“ ist tot

Diese Nachricht wird Herzogin Meghan erst einmal verdauen müssen. Ihr langjähriger Kollege Justin Peacock ist tot. Wie erst jetzt bekannt wird, starb der 52-Jährige bereits am 13. Juli in seinem Haus in Los Angeles. Wie die Gerichtsmedizin des LA County angibt, erlag der Drehbuchautor einer „atherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankung“.

Herzogin Meghan und Justin Peacock arbeiteten von 2012 bis 2015 zusammen für die Serie „Suits“. Während sie in die Rolle der Anwaltsgehilfin Rachel Zane schlüpfte, verfasste der frühere Anwalt die Drehbücher. Auch durch seine Arbeit wurde die Anwaltsserie zu einem internationalen Erfolg.

Ihre Schauspielkollegen sind wie eine zweite Familie

2018 stieg Herzogin Meghan aus der Serie aus. Bis heute ist sie jedoch mit ihren ehemaligen „Suits“-Kollegen eng verbunden. Die anderen Stars der Serie  Gabriel Macht, Patrick J. Adams, Sarah Rafferty, Gina Torres und Abigail Spencer waren alle zu ihrer Hochzeit mit Prinz Harry eingeladen. Der Schauspielcast war wie eine Art Ersatzfamilie für Meghan, denn von ihrer eigenen erschien nur Mutter Doria.

„Justins brillanter Verstand, sein bissiger Witz und seine leidenschaftlichen Überzeugungen werden seinen Freunden und seiner Familie für immer fehlen“, erklärte die Familie von Justin Peacock. Und auch Prinz Harrys Frau wird sicher diese Tage an ihren ehemaligen Kollegen denken. Weitere Nachrichten von den Royals hier.

Anzeige

Weitere News der Royals