Artikel teilen

Infantin Sofia: Ohne Schwester Leonor meistert sie den Nationalfeiertag

Am 12. Oktober feiert Spanien seinen Nationalfeiertag. Und diesmal ist es nicht Thronfolgerin Leonor, die im Mittelpunkt steht. Infantin Sofia meistert den traditionellen Termin auch ohne ihre große Schwester mit Bravour.

Infantin Sofia meistert den Nationalfeiertag auch ohne Schwester Leonor mit Bravour.

Ziemlich erwachsen geworden: Wie ein royaler Profi nimmt die 15-jährige Infantin Sofia an den Feierlichkeiten zum spanischen Nationalferitag teil. © Carlos Alvarez/Getty Images

Infantin Sofia strahlt ohne Schwester Leonor

Hier steht die Nummer zwei im Mittelpunkt: Während Schwester Leonor in Wales die Schulbank drückt, nimmt Infantin Sofia zusammen mit ihren Eltern an der Militärparade anlässlich des spanischen Nationalfeiertags teil. Und dabei fällt auf: Auch ohne ihre große Schwester macht die Nummer zwei der spanischen Thronfolge eine richtig gute Figur. Souverän schaut die junge Frau zu, wie ihr Vater die Militärparade abnimmt. Neben ihrer Mutter Königin Letizia wirkt die Schülerin inzwischen richtig erwachsen und beweist, dass sie sich hinter ihrer berühmten Schwester nicht verstecken muss.

Kronprinzessin Leonor zieht die Aufmerksamkeit auf sich

Normalerweise ist es die Thronfolgerin, die im Mittelpunkt steht. Als Erbin der Königswürde wird Kronprinzessin Leonor bereits in jungen Jahren auf ihre künftige Rolle vorbereitet. So verleiht die 16-Jährige jährlich den Fürstin-von-Asturien-Preis und den Fürstin-von-Girona-Preis. Als Thronerbin trägt sie unter anderem die Titel Fürstin von Asturien und Fürstin von Girona. Bei diesen Veranstaltungen steht Infantin Sofia häufig im Schatten ihrer großen Schwester. Denn im Gegensatz zu Thronfolgerin Leonor nimmt das Nesthäkchen der spanischen Königsfamilie noch keine eigenen Aufgaben wahr.

Infantin Sofia steht normalerweise im Schatten ihrer älteren Schwester Leonor.

Im Gegensatz zu Infantin Sofia muss Kronprinzessin Leonor als Thronfolgerin bereits Aufgaben für das Königshaus wahrnehmen. So verleiht sie jedes Jahr den Fürstin-von-Asturien-Preis sowie den Fürstin-von-Girona-Preis. © Carlos Alvarez/Getty Images

Anzeige:

Beim Nationalfeiertag beweist Infantin Sofia, dass sie den wichtigen royalen Aufgaben genauso gut gewachsen ist wie Kronprinzessin Leonor. Dieser selbstbewusste Auftritt lässt nach den neuesten Schlagzeilen um die Königstochter aufatmen. So soll die Jugendliche in der Schule mit sexistischen und homophoben Kommentaren gemobbt werden, weil sie Fußball spielt. Bleibt nur zu hoffen, dass die selbstbewusste Infantin sich in der Schule bald wieder genauso wohl fühlen kann wie bei ihren öffentlichen Auftritten.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü