Artikel teilen

,

Juan Carlos von Spanien: Familienbesuch in Abu Dhabi

Juan Carlos von Spanien hat zu Ostern Besuch von der Familie bekommen. Seine Töchter und Enkelkinder sind zu ihm nach Abu Dhabi geflogen.

Juan Carlos Familienbesuch in Abu Dhabi

Archivfoto: Juan Carlos mit seiner Tochter Elena und Enkel Felipe. © picture alliance / PPE | PSA

Infanta Cristina und Infanta Elena besuchen Juan Carlos

Familientreffen bei den spanischen Royals. Ex-König Juan Carlos hat zu Ostern Besuch von seinen Töchtern und Enkelkindern bekommen. Infanta Cristina und Infanta Elena reisten mit ihren Kindern Juan, Pablo, Miguel, Irene und Victoria nach Abu Dhabi, um die Feiertage mit dem 84-Jährigen zu verbringen. Ein neues Foto zeigt den Spanier umringt von seiner Familie. Seine Lieblingsenkelin Victoria legt liebevoll ihren Arm um seine Schulter. Infanta Elena schmiegt sich an ihre Tochter. Auf der anderen Seite hat sich seine Enkelin Irene mit ihrer Mutter Infanta Cristina positioniert. Die hochgewachsenen Enkelsöhne stehen in der hinteren Reihe. Das Foto hat eine klare Botschaft: „Egal, was kommt, wir halten zu unserem Vater und Opa“.

Die Zeit in Abu Dhabi hat den ehemaligen König verändert. Juan Carlos von Spanien hat abgenommen. Auf dem Foto sieht er zudem etwas mitgenommen aus. Deutlich zu erkennen ist auch sein Gehstock. Auf die Gehhilfe ist der 84-Jährige bereits seit einigen Jahren angewiesen.

Schwere Vorwürfe gegen Spaniens Ex-König

König Felipe und Ex-Königin Sofia sind offenbar nicht mit nach Abu Dhabi gereist. Das Verhältnis von Juan Carlos zu seinem Sohn und seiner Frau soll nach diversen Eskapaden unterkühlt sein. Im März gab der ehemalige Monarch bekannt, dass er in den Vereinigten Arabischen Emiraten bleiben wird. Zeitgleich kündigte er aber längere Besuche in Spanien an. Kurz zuvor wurden drei Ermittlungsverfahren gegen ihn aus „Mangel an Beweisen, Verjährung sowie aufgrund der Unantastbarkeit“ fallen gelassen. Unter anderem wurde dem Royal Geldwäsche vorgeworfen.

Ganz aus dem Schneider ist Juan Carlos jedoch noch nicht. Denn auch seine Ex-Geliebte Corinna zu Sayn-Wittgenstein-Sayn erhebt schwere Vorwürfe. Die Geschäftsfrau wirft dem Royal vor, sie durch Spione belästigt und überwacht zu haben. Die Wahl-Londonerin fordert deswegen Schadensersatz. Die Verhandlung steht noch aus.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü