Artikel teilen

König Abdullah: Schwere Vorwürfe von seinem Halbbruder

König Abdullah von Jordanien muss sich schwere Vorwürfe anhören. Prinz Hamza wirft seinem Halbbruder vor, ihn unter Hausarrest gestellt zu haben.

König Abdullah: Schwere Vorwürfe von seinem Halbbruder

Wurden Königin Rania und König Abdullah Opfer eines Putschversuches? © picture alliance / abaca | Balkis Press/ABACA

Schwere Vorwürfe gegen König Abdullah

Bruder gegen Bruder heißt es nicht nur im britischen Königshaus. Auch in der jordanischen Königsfamilie herrscht Zwietracht. Prinz Hamza macht seinem Halbbruder König Abdullah schwere Vorwürfe.

Der 41-Jährige behauptet, der Monarch habe ihn unter Hausarrest gestellt. Er dürfe seinen Palast in Amman nicht mehr verlassen. Sein Personenschutz sei entfernt worden. Zudem wurden alle Telefon- und Internetverbindungen unterbrochen, damit der Royal mit niemandem kommunizieren kann. Nur durch einen Satelliten-Internetzugang sei es im schließlich möglich gewesen, auf seine Lage aufmerksam zu machen. Die britische „BBC“ veröffentlichte das Video am Samstagabend.

König Abdullah und Prinz Hamsa

Prinz Hamza (m.) war vier Jahre lang Jordaniens Kronprinz, bevor der Titel 2004 an den ältesten Sohn von König Abdullah abgeben musste. © picture alliance / abaca | Balkis Press/ABACA

Wird Kritik an der Regierung unterbunden?

Neben Prinz Hamza soll auch gegen andere ranghohe Persönlichkeiten vorgegangen sein. Insgesamt sollen 20 Männer festgenommen worden sein. Doch warum sollte König Abdullah ausgerechnet seinen Halbbruder unter Hausarrest stellen? Der Mann von Königin Rania gilt als friedlicher, moderner und liberaler Regent.

Prinz Hamza vermutet allerdings, dass der Monarch seine Feinde einschüchtern möchte. Denn er habe mit anderen an einem Treffen teilgenommen, bei dem König Abdullah kritisiert wurde. Nicht ohne Grund, wie er sagt. Der Sohn von Königin Noor und König Hussein sieht die Zukunft Jordaniens in Gefahr.

Komplott gegen Jordaniens Monarchen geplant?

Ich bin nicht die Person, die für den Zusammenbruch der Regierungsführung, die Korruption und die Inkompetenz verantwortlich ist, die in unserer Regierungsstruktur in den letzten 15 bis 20 Jahren vorherrschte und sich verschlechterte… Und ich bin nicht verantwortlich für den Mangel an Vertrauen, das Menschen in ihre Institutionen haben“, erklärte der Royal in dem Video. „Es hat einen Punkt erreicht, an dem niemand in der Lage ist, zu irgendetwas zu sprechen oder seine Meinung zu äußern, ohne schikaniert verhaftet, belästigt und bedroht zu werden.“

In einigen Medien wird dagegen von einem Komplott gegen König Abdullah gesprochen. Er sei das Opfer eines Putschversuchs. Die Staatsagentur „Petra“ dementiert, dass Prinz Hamza unter Hausarrest stehen würde. Man habe den 41-Jährigen lediglich gebeten, alle Aktivitäten einzustellen, die Jordaniens Sicherheit und Stabilität gefährden würden.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü