Artikel teilen

König Carl Gustaf: 5 royale Fakten über den Schweden-König

König Carl Gustaf von Schweden begeht am 30. April 2021 seinen 75. Geburtstag. Zu diesem Anlass beleuchten wir die Geheimnisse im Leben des Royals.

König Carl Gustaf, Carl Gustaf von Schweden

In den vergangenen 75 Jahren hat König Carl Gustaf schon so einiges erlebt. Manche dieser Geheimnisse hätte er nur zu gern für sich behalten. © picture alliance / Albert Nieboer/RoyalPress/dpa | Albert Nieboer

Carl Gustaf von Schweden lernte seinen Vater nie kennen

Als Carl Gustaf im April 1946 zur Welt kam, stand er an dritter Stelle der Thronfolge. Zu dieser Zeit regierte noch sein Urgroßvater Gustav V. (1858-1950). Doch als der kleine Prinz nur neun Monate alt war, änderte sich mit einem Schlag alles. Sein Vater, Gustav Adolf von Schweden, starb im Januar 1947 bei einem tragischen Flugzeugunglück. Nur drei Jahre später verstarb auch sein Urgroßvater. Carl Gustavs Großvater Gustav Adolf wurde König und der Vierjährige Kronprinz. Er und seine vier Schwestern wuchsen ohne den Vater auf.

König Carl Gustaf ist eifersüchtig auf Prinz Charles

Der schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ sagte der König, dass er gerne vegetarisches Essen mag. „Das ist sehr gut, bei uns zu Hause gibt es das ziemlich oft.“ Unterstützung bekäme er von einigen jüngeren Familienmitgliedern, die versuchten vegetarisch zu leben oder nur wenig rotes Fleisch zu essen. Prinzessin Sofia etwa sei Vegetarierin.

Darüber hinaus vermeidet der König den Kauf neuer Kleidung. Er trägt seit Jahrzehnten dieselbe Größe und schlüpft nach wie vor in dieselben Anzüge und Uniformen. In Kristoffer Tiumpfs Podcast „Värvet“ gab Carl Gustav von Schweden anlässlich seines 75. Geburtstags jedoch zu, neidisch auf einen anderen umweltbewussten Royal zu sein: auf Prinz Charles.

Der trägt bereits seit 1971 ein und dasselbe Paar Schuhe, das er nur hier und da hat flicken lassen müssen. In dem Interview sagte König Carl Gustav: „Ich werde wirklich eifersüchtig! Es sind wirklich schöne englische Schuhe und sie halten so lange. Leider habe ich selbst keine, die so alt geworden sind.“ Mit einem Kleidungsstück schlägt er den britischen Royal laut „Svensk Dam“ jedoch. Seit 1962 trägt er eine Lederjacke aus seiner Schulzeit, wenn er auf seinem Landsitz in Stenhammar ist.

Der Royal fürchtete wegen Sex-Skandal um seinen Ruf

Jahrzehntelang wurde gemunkelt, der Schweden-König sei seiner Frau untreu. 2010 holte die Biografie „Der widerwillige Monarch“ von Thomas Sjöberg die Leichen des Monarchen aus dem Keller.

In dem Buch macht der Journalist König Carl Gustaf den Vorwurf, in den 1990er-Jahren regelmäßig Herrenabende in Strip-Clubs und Bordellen besucht zu haben. Die Unterstützung der Bevölkerung sank ins Bodenlose.

Carl Gustaf von Schweden sah sich zu einem Statement gezwungen: „Ich habe natürlich mit meiner Familie und auch der Königin gesprochen. Es geht um Dinge, die weit zurückliegen. Wir sind uns einig, nicht mehr in der Vergangenheit zu kramen.“

Carl Gustaf hätte lieber Prinz Carl Philip als Thronfolger gesehen

Der 1. Januar 1980 war ein schicksalshafter Tag, denn an diesem Tag wurde die schwedische Thronfolge geändert. Zuvor folgten stets männliche Nachkommen dem König auf den Thron, doch dank der Änderung haben auch die Töchter des regierenden Monarchen ein Recht auf die Krone. War zuvor also noch der Zweitgeborene von König Carl Gustaf und Königin Silvia, Prinz Carl Philip von Schweden, der rechtmäßige Thronfolger, wurde nun aus der zwei Jahre älteren Victoria die Kronprinzessin.

Dem heutigen Zeitgeist entgegen, war der amtierende König gar kein Freund der Gesetzesänderung. „Ich persönlich möchte meinen Sohn Carl Philip als Nachfolger“, sagte der Schwede 1980 der Zeitung „Vestmanlands Läns Tidning“. „Ich bin sicher, dass die Mehrheit des schwedischen Volkes einen König auf dem Thron haben will.“ Die Aufgaben eines regierenden Monarchen seien laut Carl Gustaf „zu schwer für ein Mädchen“.

Das sieht die schwedische Bevölkerung zum Glück anders. Eine Umfrage ergab, dass 57 Prozent der Schweden in Prinzessin Victoria eine geeignete Thronfolgerin sehen. In König Carl Gustaf hingegen sehen nur 19 Prozent der Befragten den besten Vertreter des Landes (Adelswelt berichtete).

Königin Silvias Mann bricht alle Rekorde

Carl Gustaf ist der am längsten regierende König in der Geschichte Schwedens. Nach über 700 Jahren brach er den Rekord von König Magnus II (*1316 – †1374). Während Carl Gustaf bereits mit 27 Jahren gekrönt wurde, trug Magnus bereits seit seinem dritten Lebensjahr die Krone. Kaum jemand hätte gedacht, dass sein Rekord von 44 Regierungsjahren einmal gebrochen werden würde. Doch genau das gelang König Carl Gustaf am 26. April 2018 (Adelswelt berichtete). Mittlerweile sitzt er seit unglaublichen 47 Jahren auf dem Schweden-Thron.
Wir wünschen dem Schweden-König alles Gute zum Geburtstag!
Autorin: Saskia Weck

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü