Artikel teilen

,

König Harald ist zu krank – Kronprinz Haakon muss übernehmen

König Harald hat sich krank gemeldet. Nun muss Kronprinz Haakon für seinen Vater einspringen. Dabei hat der Royal eine anstrengende Reise hinter sich.

König Harald und Kronprinz Haakon von Norwegen

Kronprinz Haakon muss seinen Vater wieder vertreten. Darin hat er langsam Übung. © Rune Hellestad/ Getty Images

Kronprinz Haakon muss für König Harald übernehmen

Um die Gesundheit von König Harald steht es schon länger nicht zum Besten. Wiederholt musste der 85-Jährige im Krankenhaus behandelt werden. Auch jetzt ist der norwegische Monarch zu schwach zum Regieren. „Seine Majestät der König ist heute, Freitag, den 25. November, wegen einer Erkältung krankgeschrieben“, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem norwegischen Königshaus. „Seine Königliche Hoheit, der Kronprinzregent, führt heute das geplante Programm des Königs durch.“

Dass Kronprinz Haakon für seinen Vater einspringen muss, bedeutet zusätzlichen Stress für den Thronfolger. Der Royal ist nämlich gerade erst aus Kenia zurückgekehrt. In Afrika widmete sich der 49-Jährige diese Woche gemeinsam mit Kronprinzessin Victoria wichtigen Umweltthemen. Die Flugreise dauert um die 20 Stunden, dazu kommt der Jetlag durch die Zeitverschiebung. Man kann also nur hoffen, dass Kronprinz Haakon nicht auch bald schlapp macht und sich sein Vater schnell erholt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Det Norske Kongehuset (@detnorskekongehus)

Die Krankenakte von König Harald

Die Gesundheit des Monarchen hat seinen Anhängern bereits öfter Sorgen bereitet. Die Krankenakte des Royals ist nämlich prall gefüllt. 2003 wurde bei dem König Blasenkrebs festgestellt. Schließlich musste ihm die Blase entfernt werden. 2005 und 2020 bekam der 85-Jährige jeweils eine neue Herzklappe eingesetzt. Weihnachten 2019 kämpfte der Monarch gegen eine Virusinfektion.

Im Januar 2021 musste sich der König wegen einer verletzten Sehne am Knie operieren lassen. Auch danach plagten ihn Knieprobleme, weswegen man ihn lange an Krücken sah. Der Blaublüter hatte zudem deutlich an Gewicht verloren. Im Januar 2022 hatte sich der Norweger eine hartnäckige Erkältung zugezogen. Die Corona-Tests waren negativ. Erst am 9. Februar konnte der Norweger wieder seinen Verpflichtungen nachgehen. Im März 2022 erkrankte der zweifache Vater dann doch an Covid-19. Den Norweger plagten jedoch nur leichte Symptome. Im August musste der Monarch aufgrund einer Infektion und daraus resultierendem Fieber im Krankenhaus behandelt werden.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü