Artikel teilen

,

Königin Margrethe überlebte einen schrecklichen Autounfall

Als Kind erlebte Königin Margrethe einen schlimmen Autounfall. In einem neuen Buch spricht sie zum ersten Mal über das erschreckende Erlebnis.

Königin Margrethe überlebte einen schrecklichen Autounfall

Gemeinsam mit ihrer Mutter und ihrer Schwester war die dänische Königin in einen Autounfall verwickelt. © picture alliance / Geisler-Fotopress | Frederic Kern/Geisler-Fotopress

Königin Margrethe erzählt von einem schrecklichen Kindheitserlebnis

Erinnerungen können qualvoll sein. Sie zu verdrängen, ist jedoch selten die beste Option. Auch Königin Margrethe wagt nun den Blick zurück. Anlässlich ihres Thronjubiläums im Januar 2022 ist das neue Buch „Undervejs“ (dt.: „Unterwegs“) erschienen. In dem Werk spricht die 81-Jährige mit Autor Tom Buk-Swienty auch über ein einschneidendes Kindheitserlebnis.

Als Achtjährige erlebte Königin Margrethe einen schrecklichen Autounfall. Königin Ingrid (*1910-†2000) wollte mit ihren Töchtern einen Ausflug machen. Dafür setzte sie sich selbst hinter das Steuer ihres Ford Mercury. Die Frau von König Frederik zählte zu den ersten schwedischen Frauen, die einen Führerschein besaßen. Anstatt sich kutschieren zu lassen, verbannte sie ihren Chauffeur gerne auf die Rückbank. So auch an jenem schicksalhaften Tag im Juli 1948.

„Es war überall Blut“

Königin Margrethe nahm auf dem Beifahrersitz Platz, ihre jüngere Schwester Anne-Marie saß auf ihrem Schoss. Sicherheitsgurte gab es damals nicht. Die fröhliche Fahrt nahm jedoch ein jähes Ende. „Während wir fuhren, versuchte meine Mutter, soweit ich mich erinnere, Anne-Marie auf meinen Schoß zu helfen und war abgelenkt. Plötzlich gab es einen Knall. Als nächstes weiß ich, dass ich aufgewacht bin oben in einem Krankenhausbett in Sønderborg mit Verbänden am Kopf. Mir ging es nicht gut. Ich hatte eine Verletzung am Kinn. Es war nicht ernst, aber es war schlimm genug, dass überall Blut war“, berichtet die dänische Monarchin.

Anzeige:

Königin Ingrid quälten schlimme Schuldgefühle

Wie sie später erfuhr, war Königin Ingrid gegen einen Baum gefahren. „Mutter, Anne-Marie und ich wurden herausgeschleudert und wurden ohnmächtig“, erinnert sich die Dänenkönigin. Erst im Krankenhaus erwachte sie wieder. „Ich hatte eine Gehirnerschütterung, meine Mutter schlug sich das Knie an und Anne-Marie verletzte sich am Mund. Sie hatte noch Jahre später einen etwas schiefen Mund. Das sieht man tatsächlich auf ihren ersten Bildern. Sie hat ein kleines schiefes Lächeln“, berichtet die heute 81-Jährige. Der Chauffeur hatte ebenfalls nur leichte Verletzungen. Zum Glück passierte nichts Schlimmeres. Königin Ingrid plagten nach dem Unfall jedoch schreckliche Schuldgefühle.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü