Artikel teilen

,

Königin Marie-Antoinette: Ihr Schmuck wird versteigert

Königin Marie-Antoinette konnte vor ihrer Enthauptung nur wenige ihrer Juwelen außer Landes schmuggeln. Nachdem war ihr Schmuck in Besitz von Verwandten. Zwei kostbare Armbänder sollen nun versteigert werden. Zudem ist eine neue Serie über die Adlige geplant.

Königin Marie-Antoinette: Ihr Schmuck wird versteigert

Königin Marie-Antoinette gilt bis heute als Sinnbild für Opulenz und Verschwendung. © picture alliance / akg-images | akg-images

Brillant-Armbänder von Marie-Antoinette werden verkauft

Königin Marie-Antoinette zählt bis heute zu den schillerndsten Persönlichkeiten der Geschichte. Das Interesse an der verstorbenen Königin (*1755-†1793) ist immer noch groß. Nun können Fans persönliche Schmuckstücke der gebürtigen Österreicherin ersteigern. Zwei Brillant-Armbänder von Marie-Antoinette kommen am 9. November in Genf unter den Hammer. Das teilte das Auktionshaus Christie’s am Mittwoch mit.

Für das Foto hier klicken.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die identischen Armbänder werden nur im Doppelpack verkauft. Sie sind mit 112 Diamanten besetzt und stammen aus dem Jahr 1776. Marie-Antoinette hatte sie persönlich bei dem Juwelier Charles August Boehmer bestellt. Dafür bezahlte die Königin 250.000 Livres (ca. 290.000 Euro). Für damalige Verhältnisse war es eine unfassbare Summe. Ihre Verschwendungssucht sollte der Frau von Ludwig XVI. jedoch zum Verhängnis werden. 

Marie Thérèse Charlotte

Ihre Tochter Marie Thérèse Charlotte, genannt Madame Royale, trug die berühmten Armbänder ebenfalls. © picture alliance / Heritage-Images | Fine Art Image

Schmuck der Königin erzielte Rekordpreis

Der erwartete Erlös der Armbänder liegt derzeit bei bis zu 3,4 Millionen Euro. Oft gibt es bei Versteigerungen jedoch große Überraschungen. „Historischer Schmuck geht, wie sich kürzlich gezeigt hat, weit über die Bewertung hinaus“, erklärt Christie’s-Experte François Curiel.

Im November 2018 hatte das Auktionshaus Sotheby’s einen tropfenförmigen Perlenanhänger von Marie-Antoinette versteigert. Das Schmuckstück der Königin ging für 28,1 Millionen Euro unter den Hammer. Es war der höchste Verkaufspreis, der je für ein Juwel gezahlt wurde. Der Schätzwert lag zuvor bei bis zu 1,8 Millionen Euro.

Auch interessant: Königin Marie-Antoinette: Was wurde aus ihren vier Kindern?

Neue Serie über Marie-Antoinette

Fans von Marie-Antoinette dürfen sich über ein zusätzliches Schmankerl freuen. Bald wird es eine Serie über die französische Königin geben. Canal Plus produziert die achtteilige Reihe „Marie Antoinette“. Die Hauptrolle übernimmt „Ku’damm 59“-Star Emilia Schüle. Wann die Serie in Deutschland zu sehen sein wird, ist aktuell nicht bekannt.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü