Artikel teilen

, ,

Königin Rania: Auf ihrer Weihnachtskarte zeigt sie ihre schöne Familie

Königin Rania zeigt die schöne Weihnachtskarte ihrer Familie und verrät, wie die Royals die Feiertrage verbringen.

Jordanische Königsfamilie

V.l.n.r.: Prinzessin Salma, Prinz Hashem, Königin Rania, König Abdullah, Prinzessin Salma und Kronprinz Hussein. © instagram.com/queenrania/

Die Weihnachtskarte von Königin Rania ist ein echtes Kunstwerk

Es ist eine beliebte Tradition. Zum Fest der Liebe verschicken die Royals jedes Jahr Weihnachtskarten. Nach den britischen Royals hat auch die jordanische Königsfamilie ihre Grußkarte veröffentlicht. Königin Rania und König Abdullah zeigen sich mit ihren vier Kindern. Der Spruch „Aus Kindern werden Leuten“ trifft dabei ins Schwarze. Ranias Rasselbande ist erwachsen geworden. Kronprinz Hussein (27) und Prinz Hashem (16) überragen ihre Eltern inzwischen. Prinzessin Salma (21) und Prinzessin Iman (25) sind bildschöne junge Frauen geworden. Das jordanische Königspaar ist zurecht stolz auf seinen Nachwuchs.

Doch nicht nur das Foto lässt die Herzen höherschlagen. Die Weihnachtskarte ist zudem ein echtes Kunstwerk. In monatelanger Handarbeit wurden die Grußkarten mit verschiedenen Stickereien verziert. Diese repräsentieren die vielfältige Kultur Jordaniens. Einen Film der Produktion veröffentlichte Königin Rania auf ihrer Instagram-Seite.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Queen Rania Al Abdullah (@queenrania)

Anzeige:

So feiern die jordanischen Royals Weihnachten

Die jordanische Königsfamilie gehört dem muslimischen Glauben an. Auch die englische Mutter von König Abdullah, Prinzessin Muna, trat für ihre Hochzeit mit König Hussein zum Islam über. Dennoch spielt das Fest der Liebe eine Rolle für die Royals. „Während sich christliche Familien um ihre Weihnachtsbäume versammeln, kommt unsere vereinte jordanische Familie im Geiste des Zusammenlebens, des gegenseitigen Respekts und der Harmonie zusammen“, schreibt Königin Rania auf ihre Webseite. Die 51-Jährige erinnert zu dem daran, was in diesen Zeiten wirklich zählt. „Weihnachten umgibt uns jetzt mit den Klängen der dringend benötigten Freude und Hoffnung; Es ist die Zeit für offene Herzen, mehr als für geöffnete Geschenke.“

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü