Artikel teilen

Königin Silvia: Die dramatische Kennenlerngeschichte ihrer Eltern

Königin Silvia blickt auf ihr Leben zurück. In einem neuen Buch verrät die gebürtige Heidelbergerin auch, unter welch dramatischen Umständen sich ihre Eltern kennenlernten.

Königin Silvia: Die dramatische Kennenlerngeschichte ihrer Eltern

Silvia von Schweden wurde 1943 in Heidelberg geboren. 1947 wanderte die Familie für zehn Jahre nach Brasilien aus. © picture alliance / Royal Press Europe | Albert Nieboer

Königin Silvia teilt ihre privaten Erinnerungen

Nur selten gewährt Königin Silvia intime Einblicke. In Interviews ist die 78-Jährige stets darauf bedacht, nicht zu viel Privates zu verraten. Doch in dem Buch „Königin Silvia von Schweden: Mein Leben für die Kinder – Ein Gespräch“* zeigt sich die dreifache Mutter ungewohnt offen. Sie spricht über ihre Arbeit für die „Childhood Foundation“, ihrer Berufung als Königin und ihr Familienleben. So offenbarte die Frau von König Carl Gustaf beispielsweise auch, wie sie versuchte, ihren Kindern Deutsch beizubringen.

Besonders berührend wird es jedoch, als Königin Silvia von ihren Eltern erzählt. Walther Sommerlath (*1901-†1990) und Alice Soares de Toledo (*1906-†1997) lernten sich nämlich unter ziemlich dramatischen Umständen kennen.

Königin Silvia mit ihren Eltern Walther Sommerlath und Alice

Königin Silvia hatte immer ein sehr inniges Verhältnis zu ihren Eltern Alice und Walther Sommerlath. © picture-alliance / dpa | Marcus_Thelen

Walther Sommerlath rettete ein Kind aus den Fluten

Im Juli 1920 war der 19-jährige Walther Sommerlath zum ersten Mal nach Brasilien ausgewandert. Ein Freund hatte ihm von der schönen Natur und den hübschen Mädchen vorgeschwärmt. Er selbst sollte seine Ehefrau ebenfalls im Land der 1000 Farben kennenlernen.

An einem schönen Tag ging Walther Sommerlath an der Copacabana spazieren. Vom Strand beobachte der Vater von Königin Silvia eine dramatische Szene im Wasser. „Plötzlich kam eine riesige Welle und riss ein Kind und sein Kindermädchen mit sich“, berichtet die gebürtige Heidelbergerin. „Mein Vater stürzte sich ins Wasser und rettete das Kind. Den anderen Arm des Kindes hielt eine Frau. Auch sie hatte das Kind gerettet. So lernten sie einander kennen, meine Mutter und mein Vater.“

Hätte Walther Sommerlath keinen Mut bewiesen und das ertrinkende Kind gerettet, hätte er seine spätere Ehefrau vermutlich nie kennengelernt. Doch es war wohl Schicksal, dass er die junge Brasilianerin an jenem Tag traf. Im Dezember 1925 folgte die Hochzeit. Das Paar bekam vier Kinder: Ralf (*1929), Walther (*1934-2020), Hans (*1941-2006) und Silvia (*1943). Die Ehe hielt bis zum Tod von Walther Sommerlath im Jahr 1990.

*Affiliate-Link, Werbung: Es handelt sich dabei um einen Affiliate-Link zu Amazon. Kaufst du die Bücher (oder andere Dinge) über den eingefügten Link, zahlst du den üblichen Preis, unterstützt damit aber diesen Blog durch eine Vermittlungsprovision. Vielen Dank!

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü