Artikel teilen

Königin Sirikit: Thailand feiert 90. Geburtstag

Königin Sirikit zierte vor einigen Jahrzehnten noch die Titelblätter dieser Welt. Heute sieht man Thailands Juwel eher selten. Ihr Volk trägt die Witwe von König Bhumibol noch immer im Herzen und feiert Freitag ihren 90. Geburtstag. 
Königin Sirikit wird 90 Jahre alt

1951: Bhumibol, Sirikit mit Tochter Ubol Ratana. © picture alliance/KEYSTONE | STR

Wie wurde Sirikit Königin?

Im Jahr 1932 wurde Sirikit in Bangkok geboren. Damals hieß sie noch Mom Rajawongse Sirikit Kitiyakara. Ihre Eltern waren Prinz Nakkhatra Mangala, der Fürst von Chanthaburi, und Mom Luang Bua Kitiyakara (geb. Sanitwong). Königin Sirikit hat eine jüngere Schwester und zwei ältere Brüder. Bereits ihr Großvater stammte aus königlicher Familie. Sirikit selber wurde überwiegend in Europa aufgezogen. So kam es, dass sie im Jahr 1947 ihren späteren Mann, Bhumibol Adulyadej, dem späteren König Rama IX., begegnete. Tragischerweise hatte dieser in der Schweiz einen Autounfall und dabei ein Auge verloren. Sirikit stattete ihm regelmäßige Besuche im Krankenhaus ab. Wenig später läuteten die Hochzeitsglocken – 1950 erfolgte eine Woche nach der Hochzeit die offizielle Krönung. Das Paar bekam vier Kinder, darunter den heutigen König Maha Vajiralongkorn von Thailand, der als reichster König der Welt bezeichnet wird. ADELSWELT hat über die außergewöhnliche Liebesgeschichte des royalen Paares berichtet.

Thailands Alt-Königin Sirikit wird 90 Jahre alt.

Thailands Alt-Königin Sirikit wird am Samstag 90 Jahre alt. Das Foto stammt aus dem Jahr 2015. @ picture alliance / AP Photo

Königin Sirikit und König Rama ließen keine Feier aus.

Sirikit und Bhumibol, wie ihr Mann noch genannt wurde, lebten in der Schweiz. Als junge Leute in den 1960er-Jahren waren sie dafür bekannt, dem europäischen Jetset zugetan zu sein. Sie besuchten gern große Bälle oder Festspiele und Sirikit ließ sich dafür von Pariser Nobel-Schneidern aufhübschen. Das führte nicht zuletzt dazu, dass sie im Jahr 1965 vom Magazin „Vanity Fair“ als „bestangezogene Frau der Welt“ ausgezeichnet wurde. Es folgten weitere Auszeichnungen. Zuvor hatte das Königspaar bei einer langen Reise durch Europa und Nordamerika für große Aufmerksamkeit gesorgt. Auch bei einem Staatsbesuch im Jahr 1960 in Deutschland führte das Auftreten des thailändischen Königspaares für Begeisterung.

Nachdem Sirikit Mutter wurde, wurde es langsam etwas ruhiger um das royale Paar und Königin Sirikit bevorzugte bequeme, aber dennoch elegante thailändische Seide. Fortan legte Königin Sirikit ihren Fokus eher auf die Entwicklung sozialer Projekte ihres Landes und bekam dafür viel Zuspruch.

Anzeige:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von queen_sirikit (@queen_sirikit)

Früher gehörten ihr die Titelblätter, heute sieht man sie kaum noch

Mittlerweile ist es schon eine Zeit lang her, dass Sirikit in der Öffentlichkeit zu sehen war. Obwohl sie seit 2016 eigentlich gar keine Königin mehr ist, sondern Königsmutter, wird sie nach wie vor als solche angesehen. Ihr Sohn, König Maha Vajiralongkorn hat mehrere gescheiterte Ehen hinter sich. Seit 2019 ist Suthida die Königin an seiner Seite. Sineenat Wongvajirapakdi ist seine Zweifrau. Sein Vater, Sirikits Ehemann, König Bhumibol verstarb 2016 im Alter von 88 Jahren.

Auch Königin Sirikit hatte in den letzten Jahren immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Bereits 2012 hat sie einen Schlaganfall erlitten und sich anschließend immer mehr zurückgezogen. Kurz danach, als Bhumibol noch lebte, wurde das Königspaar gemeinsam in Bangkoks Siriray-Krankenhaus behandelt. Als ihr Mann dann verstarb, musste Sirikit noch einmal in die Klinik, um wegen einer Lungenentzündung behandelt zu werden. Verständlich, dass sich die mittlerweile ältere Dame seither zurückgezogen hat.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü