Artikel teilen

Kronprinzessin Victoria lässt Herzogin Kate keine Chance auf den Thron

Kronprinzessin Victoria lässt Herzogin Kate keine Chance auf den Thron. Die Schwedin ist bei deutschen Frauen deutlich beliebter.

Kronprinzessin Victoria raubt Herzogin Kate den Thron

An Kronprinzessin Victoria kommt keine vorbei. Sie ist zum zweiten Mal die beliebteste Adlige. © picture alliance / Albert Nieboer/Royal Press Europe/RPE | Albert Nieboer

Kronprinzessin Victoria ist am beliebtesten

Großartige Neuigkeiten für Kronprinzessin Victoria: Keine europäische Adlige ist in Deutschland beliebter als sie. Das ergab eine exklusive Kantar-Public-Umfrage im Auftrag von „Frau im Spiegel“. 20 Prozent der 1011 befragten Frauen wählten die Schwedin zu ihrer Favoritin. Besonders gut kommt die Thronfolgerin bei den über 50-Jährigen Deutschen an, aber auch bei Frauen in ihren Zwanzigern kann Victoria punkten.

Doch woran liegt das? „Die Kronprinzessin ist nahbar und spricht damit viele Frauen an“, urteilt „Frau im Spiegel“. „Sie überwand ihre Magersucht und macht dadurch anderen Mut, dass auch sie das schaffen können. Victoria engagiert sich im Klimaschutz, setzt klare Zeichen gegen Hass und Hetze im Internet und kämpft kontinuierlich für eine lebens- und liebenswerte Welt. Sie ist zudem eine fürsorgliche Mutter, die auch den glamourösen Auftritt beherrscht – alles, ohne überheblich oder abgehoben zu wirken.“

Herzogin Kate büßt an Beliebtheit ein

Auf ihr Ergebnis kann Kronprinzessin Victoria stolz sein. Mit ihren Zustimmungswerten lässt sie sogar Königin Maxima und Herzogin Kate hinter sich. Die Niederländerin erreichte mit 17 Prozent die Silbermedaille. Obwohl ihre Beliebtheit in ihrer Heimat schwindet, kommt sie bei deutschen Frauen nach wie vor gut an. Vor allem die über 60-Jährigen finden Maxima sympathisch. Aber auch bei der Zielgruppe der 40 bis 49-jährigen Frauen kommt die Gattin von König Willem-Alexander gut an.

Vier Jahre hatte Herzogin Kate die Spitzenposition inne, bevor sie 2021 von Kronprinzessin Victoria vom Thron gestoßen wurde. Während die Frau von Prinz William im vergangenen Jahr noch Sympathiewerte von 16 Prozent erreichen konnte, fallen ihre Werte um 3 Prozent. Die Chance, dass sie Kronprinzessin Victoria den Thron wieder den Thron rauben wird, schwinden.

Erbgroßherzogin Stephanie Umfrage

Stéphanie von Luxemburg bildet in der Umfrage das Schlusslicht. Es muss aber nichts damit zu tun haben, ob die Befragten sie tatsächlich sympathisch finden. © picture alliance/dpa/BELGA | Pool Christophe Licopp

Stéphanie von Luxemburg belegt den letzten Platz

Gemeinsam mit Kronprinzessin Mette-Marit belegt Herzogin Meghan Platz vier. Beide können sich über 5 Prozent Zustimmung freuen. Dahinter folgt Prinzessin Sofia mit 3 Prozent. Jeweils 1 Prozent erreichen Fürstin Charlène, Königin Letizia, Kronprinzessin Mary, Königin Mathilde. Weit abgeschlagen mit 0 Prozent ist wieder Erbgroßherzogin Stéphanie. Möglicherweise ist die sympathische Luxemburgerin in Deutschland noch nicht bekannt genug. Sie findet in der medialen Berichterstattung deutlich weniger statt als Kronprinzessin Victoria, Königin Maxima und Herzogin Kate.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü