Artikel teilen

Kronprinzessin Victoria: Polizei-Einsatz in ihrem Zuhause

Kronprinzessin Victoria erlebte einen echten Horror-Moment. In ihrem Zuhause auf Schloss Haga kam es nun zu einem Polizei-Einsatz.

Kronprinzessin Victoria

Kronprinzessin Victoria wird immer wieder zur Zielscheibe. Dieses Mal versuchte ein Unbekannter in ihr Zuhause einzudringen. © picture alliance / IBL Schweden | Johan Jeppsson / IBL Bildbyrå

Einbruchversuch bei Kronprinzessin Victoria

Schrecksekunde für Kronprinzessin Victoria. Am Donnerstag (11. Dezember) versuchte eine unbefugte Person, in Schloss Haga einzudringen. Dort lebt die Thronfolgerin mit Prinz Daniel sowie den gemeinsamen Kindern Prinzessin Estelle und Prinz Oscar. Kurz darauf wurde die Polizei verständigt. „Es gab einen Zwischenfall vor den Toren, aber es gab keinen Diebstahl. Es ist eine polizeiliche Angelegenheit“, bestätigte Informationschefin Margareta Thorgen gegenüber „Expressen“.

„Wir waren dort und haben mit den Sicherheitsleuten gesprochen, die immer da sind“, erklärte Eva Nilsson, Pressesprecherin von der Stockholmer Polizei. Die Polizei überprüft derzeit jedoch keine Person. Bei Kronprinzessin Victoria dürfte diese Nachricht trotzdem für ein mulmiges Gefühl gesorgt haben.

Fremde spionierten die schwedischen Royals aus

Es ist nicht er erste Zwischenfall bei den Royals. Im Juli versuchte eine Drohne die Sommerresidenz der schwedischen Königsfamilie auszuspionieren. Schließlich rückte die Polizei auf Schloss Solliden an. Die Beamten erwischten einen Mann und eine Frau, beide in ihren Dreißigern, auf frischer Tat vor dem Schloss.

„Sie wurden am Abend verhört und freigelassen“, bestätigte Polizeisprecherin Evelina Olsson. „Es besteht ein Verstoß gegen das Luftfahrtgesetz und ein Verstoß gegen das Schutzgesetz.“ Denn Immobilien von ranghohen Staatsvertretern stehen in Schweden unter einem besonderen Spionageschutz. Die Polizei beschlagnahmte die Drohne und Kronprinzessin Victoria und ihre Familie waren außer Gefahr.

Stalker der Thronfolgerin brachte sich fast um

Ein weiterer dramatischer Vorfall ereignete sich im September 2005. Ein psychisch gestörter Mann fuhr mit einem gestohlenen Auto frontal gegen die Vorderfront des Stockholmer Schlosses. Der 29-Jährige, der unter Drogen stand, blieb dabei zum Glück unverletzt. Hintergrund der Tat: Der Mann wollte Kronprinzessin Victoria zwingen, sich endlich zu ihren „Gefühlen für ihn“ zu bekennen.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü