Artikel teilen

Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia: Mutter-Tochter-Termin

Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia haben sich für den guten Zweck zusammengetan. Gemeinsam besuchten sie ein Seminar zum Thema Demenz.

Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia b ei der H22 City Expo

Die Königin eilt voraus und die Kronprinzessin trabt mit ihrem Gesprächspartner hinterher. © picture alliance / TT NEWS AGENCY | Björn Larsson Rosvall/TT

Königin Silvia und Kronprinzessin Victoria verbünden sich für den guten Zweck

Dieser Anblick hat Seltenheitswert. Am Dienstag (31. Mai) absolvierten Königin Silvia und Kronprinzessin Victoria einen Termin zu zweit. Das Mutter-Tochter-Duo besuchte die Stadtmesse „H22“ in Helsingborg. Die Thronfolgerin ist Schirmherrin der 35-tägigen Messe, die es zum Ziel hat, den Einwohnern eine bessere Lebensqualität zu bieten. „Ich habe das große Privileg, mit meiner Mutter hier zu sein“, erklärte die Thronfolgerin der Presse.

Gemeinsam besuchten Königin Silvia und Kronprinzessin Victoria das Seminar „Die demenzfreundliche Stadt“. Ein Thema, das der Frau von König Carl Gustaf besonders am Herzen liegt. Mit ihrer Stiftung „Silviahemmet“ setzt sie sich seit 1996 für die Belange von Demenzpatienten ein. „Wir können viel tun, um Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und ihren Angehörigen das Leben zu erleichtern. Damit sie sich sicher fühlen. Damit sie ihren Alltag meistern. Und dass sie spüren, dass es Platz für sie gibt“, sagte Königin Silvia in ihrer Rede. „Der Aufbau einer demenzfreundlichen Gesellschaft ist durchaus möglich. Aber es erfordert Bewusstsein, Wissen und Zusammenarbeit. Und es braucht jemanden, der den Anfang macht.“ Ihre Mutter Alice Sommerlath litt ebenfalls an der tückischen Krankheit. Auch ihr Bruder war betroffen.

Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia beim Seminar über Demenz

Kronprinzessin Victoria und Königin Silvia lenken mit ihrer Anwesenheit Aufmerksamkeit auf das wichtige Thema Demenz. © picture alliance / TT NEWS AGENCY | Björn Larsson Rosvall/TT

Silvia von Schweden kämpft für Demenzpatienten

Im Stadtteil Mariastaden weihte Königin Silvia dann ohne Victoria eine neue Seniorenunterkunft ein. Bei dem Konzept wurde auf das körperliche und geistige Wohlbefinden der künftigen Bewohner und Bewohnerinnen geachtet. „Wir brauchen eine demenzfreundlichere Gesellschaft. Und dieser Ort, liebe Helsingborger, ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer demenzfreundlicheren Stadt“, sprach die gebürtige Heidelbergerin.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kungahuset 🇸🇪 (@kungahuset)

Königin Silvia zeigte sich an dem Tag in einem geschmackvollen Kostüm. Dazu wählte sie Ballerinas. Ihre Tochter, die zeitgleich einen anderen Termin absolvierte, war deutlich farbenfroher unterwegs. Kronprinzessin Victoria trug einen Hosenanzug im leuchtenden Pink.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü