Artikel teilen

Lady Louise Mountbatten-Windsor: 6 spannende Fakten

Als Blumenmädchen auf der Hochzeit von Prinz William und Herzogin Kate flogen der kleinen Lady Louise sämtliche Herzen zu. Doch aus der jüngsten Enkelin der Queen ist mittlerweile eine echte Dame geworden. ADELSWELT nimmt die Tochter von Prinz Edward und Gräfin Sophie unter die Lupe.

Tragische Geburt im britischen Königshaus

Lady Louise kam am 8. November 2003 unter tragischen Umständen in Frimley zur Welt. Die Plazenta der Countess of Wessex hatte sich abgelöst, das Baby musste vier Wochen zu früh durch einen Notkaiserschnitt auf die Welt geholt werden. Sie wog gerade einmal zwei Kilogramm. Gräfin Sophie verlor vier Liter Blut bei der Geburt. Das erste Kind von Prinz Edward und seiner Frau wurde auf die Frühchenstation des St George’s Hospital verlegt. Durch die Frühgeburt schielte Lady Louise stark. Der Sehfehler wurde in zwei Operationen 2006 und 2013 behoben. Gräfin Sophie setzt sich deswegen für Menschen mit Sehbeinträchtigunkgen ein.

Prinz Edward und Gräfin Sophie mit Louise

Trauriger Fakt: Lady Louise war eine Frühgeburt. Ihre Mutter wäre bei der Entbindung beinahe gestorben. © Picture-Alliance / Photoshot | Band Photo

Lady Louise’ Rang in der Thronfolge

Lady Louise Alice Elizabeth Mary Mountbatten-Windsor ist die Tochter von Prinz Edward, dem jüngsten Sohn der Queen und Prinz Philip, und Gräfin Sophie. Sie hat einen Bruder, James Mountbatten-Windsor, Viscount Severn, der – obwohl er jünger ist – vor ihr ein Anrecht auf die Krone hätte. Denn Fakt ist: Die Gleichberechtigung weiblicher Thronfolge gilt erst seit 2011. Aktuell ist sie die Nummer 15 in der britischen Thronfolge. Sobald Prinzessin Beatrice im Herbst 2021 ihr erstes Kind zur Welt bringt, rutscht Lady Louise auf Platz 16.

Familie Wessex

Prinz Edward und Gräfin Sophie mit den Kindern James und Louise. © picture alliance / empics | Jacob King

Ihr königlicher Titel

Obwohl sie eine direkte Nachfahrin der Queen ist, wird die Tochter von Prinz Edward und Gräfin Sophie schlicht als „Lady Louise Mountbatten-Windsor“ bezeichnet. Dabei wurde 1917 entschieden, dass alle Nachkommen der Söhne eines Monarchen den Titel „Königliche Hoheit“ tragen dürfen. Als Prinz Edward 1999 Sophie Rhys-Jones zur Frau nahm, entschied die Queen jedoch, dass seine Kinder die Titel der Nachfahren eines Grafen bekommen sollen – und nicht die eines Prinzen oder einer Prinzessin. Wenn Lady Louise im November 2021 18 Jahre alt wird, darf sie selbst entscheiden, ob sie ihre Titel weiterhin verwenden möchte. Sie und ihr Bruder wurden in dem Wissen erzogen, dass sie ihren Lebensunterhalt höchstwahrscheinlich einmal selbst erarbeiten müssen.

Ihre Hobbys

Als Enkelin von Königin Elizabeth und Prinz Philip liegt Lady Louise die Liebe zu Pferden natürlich im Blut. Die Adlige reitet nicht nur für ihr Leben, sie nimmt die Zügel auch leidenschaftlich gern die Zügel in die Hand. Ihr verstorbener Großvater soll Lady Louise höchstpersönlich zur Kutscherin ausgebildet haben. Ihr Können stellte die Teenagerin bereits bei der Windsor Horse Show unter Beweis. Auch für den Hockey-Sport soll sich die Blondine begeistern können.

Ihre Zukunftspläne

Aktuell schreibt Lady Louise an der St Mary’s School in Ascot ihr Abitur. Wohin es sie im Anschluss verschlägt, ist noch nicht bekannt, schreibt die britische „Express“. Lady Louise’ Mutter lobte bereits des Öfteren den Fleiß und die Intelligenz ihrer Tochter. „Sie ist ziemlich schlau, also denke ich, dass sie wahrscheinlich zur Uni gehen wird“, sagte Gräfin Sophie der „Sunday Times“.

Lady Louise Fakten

Niedliche Szene: Die Queen setzt ihrer Enkelin einen Hut auf. © picture alliance / dpa | Steve Parsons

Lady Louise und ihre Großeltern

Obwohl sie die Enkelin der Queen ist, sei diese für Lady Louise einfach nur die Großmutter. Dass die weltweit bekannt und die wohl wichtigste Persönlichkeit des Landes ist, dämmerte dem Mädchen erst spät. Gräfin Sophie verriet eins in einem „BBC“-Interview: „Als sie eines Tages von der Schule nach Hause gekommen ist, sagte sie: ,Mami, die Leute erzählen mir, dass meine Großmutter die Queen sei.’ Ich habe sie schließlich gefragt: ‘Das stimmt. Wie fühlst du dich deswegen?’ Sie meinte nur: ,Das verstehe ich nicht.’ Ich glaube nicht, dass sie begriffen hat, dass es nur eine Königin gibt.“ Der Umgang zwischen Großmutter und Enkelin sei nicht anders als in anderen Familien.
Zu ihrem Großvater, dem im April 2021 verstorbenen Prinz Philip, habe Lady Louise ein gutes Verhältnis gehabt. Die beiden verband ihre große Liebe zum Reiten und zum Kutsch-Sport. Deshalb vererbte er seiner jüngsten Enkelin seine Kutsche sowie seine zwei schwarzen Fell-Ponys Notlaw Storm und Balmoral Nevis, wie „vip.de“ schreibt. Auch interessant: Sophie von Wessex: 5 außergewöhnliche Fakten über die Gräfin
Autorin: Saskia Weck

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü