Artikel teilen

Niederländische Royals: Darum hagelte es Buhrufe

Die niederländischen Royals wurden am Prinsjesdag öffentlich ausgebuht. Warum König Willem-Alexander und Königin Maxima zum Sündenbock wurden.

Niederländische Royals in der Krise

Als sich die niederländischen Royals auf dem Balkon zeigten, hagelte es Buhrufe und Pfiffe. © picture alliance / Xinhua News Agency | Sylvia Lederer

Niederländischen Royals ernten Buhrufe

Die Krise ist nicht überstanden. Noch immer kämpft die niederländische Königsfamilie mit sinkenden Sympathien. Die schlechte Stimmung im Land wurde auch am Prinsjestag in Den Haag deutlich. Als sich die Royals zeigten, wurden sie mit lauten Buhrufen und Pfiffen empfangen.

Doch was ist die Ursache für die Buhrufe? Zum einen mussten die Königsfamilie nach diversen Fehltritten während der Pandemie ordentlich Federn lassen. Es waren jedoch hauptsächlich verärgerte Bauern, die so ihren Protest kund taten. Denn die niederländische Regierung macht den Landwirten das Leben mit immer neuen Umweltauflagen schwer. Und diesen Ärger hat auch die Königsfamilie abgekommen. Denn viele sehen in dem Königspaar Vertreter der Macht. Einige Demonstranten beschimpften König Willem-Alexander sogar als „Verräter“. Das Gesicht von Prinzessin Amalia sprach Bände. So hatte sie sich ihr Debüt am Prinsjestag sicher anders vorgestellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Anzeige:

Video laden

Premierminister nennt Proteste gegenüber Royals „inakzeptabel“

Die Lage so ernst, dass sich jetzt sogar Premierminister Mark Rutte einschaltet. Er betonte, dass er die Proteste „sehr ernst“ nehme. Doch den Ärger an der Königsfamilie auszulassen hält Rutte für „inakzeptabel“.

König Willem-Alexander weiß um die Probleme in seinem Land. In seiner Rede sprach er über den Ukraine-Krieg und seine Folgen, Armut sowie die Klima- und Energiekrise. „Es ist schmerzlich, dass immer mehr Menschen Probleme beim Bezahlen von Rechnungen haben“, betonte der Monarch. Diese Herausforderungen haben Folgen. Die Unzufriedenheit mit der Politik wächst. „Es ist besorgniserregend, dass die Menschen in einer reifen Demokratie das Vertrauen in die Regierung verlieren“, erklärte der niederländische Monarch und stellte sich so auf die Seite seiner Untertanen. Doch es braucht wohl noch mehr, um die Sympathien des Volkes zurückzugewinnen. Eine große symbolische Geste könnte die Gemüter vielleicht wieder etwas beruhigen.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü