Artikel teilen

Prinz Charles schenkt ukrainischen Flüchtlingen ein Lächeln

Prinz Charles begleitete seine Mutter Erbgroßherzogin Stépahnie in eine Kindertagesstätte. Dort trafen die Luxemburger Royals Flüchtlinge aus der Ukraine.

Prinz Charles von Luxemburg

Prinz Charles bringt die Menschen zum Lächeln. © Maison du Grand-Duc / Sophie Margue

Prinz Charles spielt mit Kindern aus der Ukraine

Es war kein einfacher Termin für Erbgroßherzogin Stéphanie. Am Mittwochmorgen besuchte die Luxemburgerin eine Kindertagesstätte in Findel. Dort können sich Frauen und Kinder treffen, die vor dem Krieg aus der Ukraine geflohen sind. Die Schicksale der Menschen lassen wohl kein Auge trocken.

Charles von Luxemburg

Charles spielt mit den Kindern, während sich seine Mutter in der Nähe ernsten Gesprächen widmet. © Maison du Grand-Duc / Sophie Margue

Zum Glück hatte die 38-Jährige ihren kleinen Sonnenschein dabei. Prinz Charles zauberte den Menschen ein Lächeln ins Gesicht. Durch seine lebhafte und charmante Art eroberte er die Herzen im Sturm. Der fast Zweijährige freundete sich trotz Sprachbarriere sofort mit den anderen Kindern an. Aber wer braucht schon Worte, wenn es ums Spielen geht? Auf der Wiese spielte der Enkel von Großherzog Henri Fußball mit den anderen Jungs.

Erbgroßherzogin Stéphanie tauscht sich mit geflüchteten Müttern aus

„Während Prinz Charles mit den Kleinen im Garten spielte, die so unbeschwerte Momente genießen konnten, konnte die Erbroßherzogin sich mit den Müttern austauschen, die alles aufgeben mussten, um die Ukraine im Krieg zu verlassen“, schreibt der luxemburgische Hof.

Erbgroßherzogin Stéphanie

Ihr Gesichtsausdruck spricht Bände: Erbgroßherzogin Stéphanie ist berührt vom Schicksal der Menschen. © Maison du Grand-Duc / Sophie Margue

Um ihre Solidarität auszudrücken, trug die Frau von Erbgroßherzog Guillaume einen gelben Blazer. Während Stéphanie ernste Gespräche führte, ging Prinz Charles weiter auf Entdeckungstour. Sogar zwei Schildkröten durfte der Mini-Royal streicheln. Der fast Zweijährige war ganz fasziniert von den exotischen Tieren.

Charles von Luxemburg

Charles und die anderen Kinder lernen Schildkröten kennen. © Maison du Grand-Duc / Sophie Margue

Eins steht nach diesem Termin fest: Mutter und Sohn sind gemeinsam ein unschlagbares Team.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü