Artikel teilen

Prinz Harry bekommt auf den Deckel – aber warum?

Prinz Harry bekommt wieder einmal einen auf den Deckel. Grund ist seine neue Werbung für nachhaltiges Reisen. Ist der Royal etwa ein Heuchler?

Prinz Harry bekommt auf den Deckel

Harry zeigt in der neuen Werbekampagne seine lustige Seite. © PR Travalyst

Prinz Harry beweist Humor in neuem Werbeclip

Prinz Harry hat ein Problem. Egal, was er derzeit macht – es wird in der Luft zerrissen. So auch seine Werbung für globale Initiative „Travalyst“. Er selbst hatte die Organisation gegründet, um nachhaltigen Tourismus zu fördern.

Die Idee hinter der Kampagne ist eigentlich ganz charmant. Prinz Harry wird beim Joggen von Bewertungsagenten verfolgt. Während Reisende normalerweise ihren Urlaub bewerten, bewertet der Urlaub nun Prinz Harrys Aufenthalt in Neuseeland im Jahr 2018. Bei den Kriterien geht es natürlich um Nachhaltigkeit. Der Royal sammelt zum Beispiel Pluspunkte, weil er das Wasser beim Zähneputzen nicht laufen ließ und nur ein Handtuch benutzte. Mit der Werbung möchte der 37-Jährige offenbar auf humoristische Art zum Nachdenken anregen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Royal geht auf Gerüchte um Herzogin Meghan ein

Der Clip enthält viele lustige Sequenzen. Zudem greift der Royal auch jüngste Gerüchte auf. So behauptet Adelsexpertin Tina Brown in ihrem neuen Buch „The Palace Papers“, dass Herzogin Meghan „jede Sekunde“ ihrer offiziellen Reise nach Australien und Neuseeland gehasst habe. Doch Prinz Harry betont in dem Werbeclip: „Es war eine unglaubliche Zeit. Wir hatten eine tolle Zeit in Neuseeland, es ist wunderschön.“

Noch weitere Details fallen auf. Harry zeigt sich in der Werbekampagne von seiner natürlichen Seite ohne königlichen Pomp. Der 37-Jährige trägt eine Kappe und T-Shirt mir den Worten „Girl Dad“. Er ist schließlich Vater einer kleinen Tochter. Sogar Schweißflecken sind zu sehen. Auch seine Schauspielkunst ist für einen Laien akzeptabel.

Ist Prinz Harry ein Heuchler?

Dennoch hagelt es für den zweifachen Vater wieder einmal Kritik. „Daily Express“ nennt den Werbeclip „bizarr“. Und auch bei Twitter wird scharf gegen den Enkel von Queen Elizabeth geschossen. Einige User werfen Prinz Harry Heuchelei vor. Schließlich würde er selbst oft Privatjets nutzen. Viele Prominente bevorzugen diese Reiseart, um ungestörter zu sein. Ob der Brite seinen CO2-Fußabdruck wieder ausgleicht, ist nicht bekannt. Eins hat Harry zumindest erreicht: Alle sprechen über sein Projekt – wenn auch nicht so positiv, wie er es sich wünschen würde.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü