Artikel teilen

,

Prinz Joachim: Schock! Seine Kinder verlieren Prinzen-Titel!

Es ist die royale Nachricht des Tages: Die Kinder von Prinz Joachim von Dänemark verlieren ihre Titel. Das hat Königin Margrethe entschieden. ADELSWELT erklärt die Hintergründe.

Die Kinder von Prinz Joachim verlieren ihre Prinzen-Titel.

Prinz Joachim hat insgesamt vier Kinder. Aus seiner ersten Ehe mit Gräfin Alexandra stammen die Söhne Nikolai und Felix. Mit Ehefrau Prinzessin Marie hat er Henrik und Athena. 2017 feiert die ganze Familie zusammen Nikolais 18. Geburtstag auf der königlichen Yacht Dannebrog. © picture alliance / Scanpix Denmark | Martin Sylvest

Prinz Joachims Kinder verlieren Prinzen-Titel

Die vier Kinder von Prinz Joachim von Dänemark verlieren ihre Titel. Das hat das dänische Königshaus heute bekannt gegeben. Zum 1. Januar 2023 dürfen Nikolai, Felix, Henrik und Athena sich nicht mehr Prinz bzw. Prinzessin zu Dänemark nennen. Auch ihre Anrede als Hoheiten wird ihnen entzogen. Das geht auf eine Entscheidung von Königin Margrethe zurück, die sie mit den Entwicklungen in anderen europäischen Königshäusern begründet.

Im Oktober 2019 traf König Carl Gustaf in Schweden eine ähnliche Entscheidung. Er schloss fünf seiner Enkelkinder, die Kinder von Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine, aus dem Königshaus aus. Damit wollte er dem Trend einer moderneren und schlankeren Monarchie folgen. Ihren Prinzen- bzw. Prinzessinnen-Titel durften die Kinder allerdings behalten. Sie verloren lediglich die Anrede „Königliche Hoheit”. In Norwegen tragen schon seit langer Zeit nur die Kinder des Königs und des Thronfolgers Adelstitel. Die vier Kinder von Prinz Joachim trugen bisher zwar den Titel Prinz bzw. Prinzessin mit der Anrede „Hoheit”, waren aber nie „Königliche Hoheiten”. Nun verlieren sie diese Privilegien.

Kinder bleiben Graf und Gräfin von Monpezat

Neben den Titeln als Prinzen bzw. Prinzessinnen zu Dänemark tragen die Mitglieder der dänischen Königsfamilie noch einen weiteren Titel. Im Jahr 2008 verlieh Königin Margrethe ihren Nachkommen den Titel „Graf/Gräfin von Monpezat”. Dieser Titel geht auf die Wurzeln ihres verstorbenen Ehemannes Prinz Henrik zurück, der aus einer alten französischen Adelsfamilie stammte. Ab dem 1. Januar 2023 werden die Kinder von Prinz Joachim nur noch diesen Titel tragen. Dazu erhalten sie die Anrede „Exzellenz”. Auch ihren Platz in der Thronfolge dürfen sie behalten. Dort belegen die vier Enkel von Königin Margrethe derzeit die Plätze sieben bis zehn.

Anzeige:

Wie der dänische Königshof mitteilt, möchte Königin Margrethe ihren Enkeln durch die Änderung mehr Freiheit geben. Im Gegensatz zu den vier Kindern von Kronprinz Frederik werden Joachims Kinder wohl nie für das Königshaus arbeiten. Sie müssen ihren Lebensunterhalt selber verdienen und ihr Leben abseits des royalen Rampenlichts gestalten. Prinzen- und Prinzessinnen-Titel könnten ihnen dabei im Weg stehen. Allerdings sind nicht alle Familienmitglieder begeistert von der Titel-Änderung. Gräfin Alexandra, die Mutter von Nikolai und Felix, fand im Anschluss an die offizielle Bekanntmachung deutliche Worte.

Das ist die Familie von Prinz Joachim

Prinz Joachim ist der jüngere Sohn von Königin Margrethe und Prinz Henrik. Von 1995 bis 2005 war er mit Alexandra Manley verheiratet. Das Paar bekam die beiden Söhne Nikolai und Felix. 2008 heiratete Joachim schließlich die Französin Marie Cavallier. Joachim und Marie bekamen ebenfalls zwei Kinder, Henrik und Athena. Im Sommer 2019 zogen Joachim und Marie mit ihren Kindern nach Paris. Dort arbeitet Joachim für das dänische Verteidigungsministerium.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü