Artikel teilen

Prinz Philip wurde für tot erklärt – Irrtum aufgeklärt

Prinz Philip wurde in den Nachrichten für tot erklärt. Zum Glück konnte der Irrtum einer australischen Zeitung schnell aufgeklärt werden. 

Prinz Philip für tot erklärt

Wie geht es dem Ehemann von Queen Elizabeth? Eine falsche Todesmeldung schockiert die Menschen. © picture alliance / empics | Danny Lawson

Prinz Philip landet in den Todesanzeigen

Schreck-Moment für alle Fans der britischen Königsfamilie. Wer kürzlich die Webseite von „The Sydney Morning Harald“ aufrief, konnten einen Nachruf für Prinz Philip lesen. In dem Bericht „Prinz Philip durch die Jahre“ wurden die wichtigsten Stationen der Royals dokumentiert.

Dummerweise landete der Artikel ausgerechnet bei den Todesanzeigen. Deshalb mussten LeserInnnen annehmen, dass der Mann von Queen Elizabeth gestorben sei. Kurze Zeit später bemerkten die Verantwortlichen den Fehler. Sie löschten den Artikel zügig wieder von der Webseite.
[borlabs-cookie id=”twitter” type=”content-blocker”]

Is there something we don’t know @smh? pic.twitter.com/gNBbBPBdL8

— Mister B OAM (@MissBaileyWoof) February 22, 2021

[/borlabs-cookie]

Wiederholt falsche Todesmeldungen veröffentlicht

Es ist nicht das erste Mal, dass Prinz Philip versehentlich für tot erklärt wird. Im November 2020 sorgte ein französischer Radiosender für Schlagzeilen. 100 vorab verfasste Todesanzeigen für Prominente wurden öffentlich. Darunter befanden sich auch Todesmeldungen für Prinz Philip und Queen Elizabeth.

Online-Medien verfassen solche Berichte gerne vorab, um im Fall der Fälle möglich schnell reagieren zu können. Durch technische Probleme passieren jedoch immer wieder Pannen.

2018 verbreitete sich auch bei Twitter die Falschmeldung, dass der Royal gestorben sei. Laut „The Sun“ sei der Buckingham Palast jede Menge Telefonanrufe.

Britische Royals drücken die Daumen

Aktuell geht es Prinz Philip den Umständen entsprechend gut. Der Royal befindet sich seit dem 16. Februar im „King Edward VII’s Hospital“. Dort unterzieht er sich einer Behandlung wegen einer Infektion.

Die Anteilnahme der Bevölkerung ist riesig. „Wir haben einige brillante und liebenswerte Nachrichten von allen möglichen Menschen erhalten, und wir wissen das sehr zu schätzen – und er auch. Es ist fantastisch“, bedankte sich sein Sohn Prinz Edward. Er erklärte zudem, dass die Royals dem 99-Jährigen „die Daumen Drücken“.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü