Artikel teilen

Prinzessin Aiko von Japan spricht über Heiratspläne

Prinzessin Aiko hat in ihrer ersten Pressekonferenz über ihr Liebesleben gesprochen. Ans Heiraten denkt die 20-Jährige noch lange nicht.

Vorerst keine Hochzeit

Souverän und sympathisch: Prinzessin Aiko blüht immer mehr auf. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Pool for Yomiuri

Prinzessin Aiko gibt erste Pressekonferenz

Am Donnerstag (17. März) waren alle Augen auf sie gerichtet. Prinzessin Aiko gab im Palast ihre erste Pressekonferenz. Anlass war ihr 20. Geburtstag im Dezember. Der Termin wurde aufgrund der Coronakrise erst jetzt nachgeholt. Gegenüber den Medienvertretern versprach die Tochter von Kaiser Naruhito und Kaiserin Masako ihre Pflichten „nach bestem Wissen und Gewissen“ zu erfüllen. „Im Moment werde ich meinem Studium Priorität einräumen, aber ich werde mein Bestes tun, um Ihren Majestäten zu helfen.“ Prinzessin Aiko studiert aktuell japanische Literatur in Tokio. Der Studiengang scheint ihr Spaß zu machen.

Sie möchte ihre Schüchternheit überwinden

Während ihrer Schulzeit sammelte sie weniger erfreuliche Erfahrungen. Prinzessin Aiko wurde gemobbt und litt unter Angstzuständen. Deswegen fehlte sie lange im Unterricht und wurde später von ihrer Mutter begleitet.

Im Herbst 2016 wurde die 14-Jährige sogar ins Krankenhaus eingeliefert, weil sie laut Palast unter „Erschöpfung nach den sommerlichen Examen“ litt. Das schüchterne Mädchen hatte sichtlich an Gewicht verloren und machte einen unglücklichen Eindruck. Doch diese Zeiten liegen hinter ihr. Die junge Japanerin blüht immer mehr auf. „Seit meiner Kindheit war ich ein bisschen schüchtern, also werde ich mich von nun an bemühen, das zu überwinden“, erklärte die Enkelin von Alt-Kaiser Akihito.

Anzeige:

Japanische Prinzessin denkt noch nichts ans Heiraten

Während der Pressekonferenz wurde Aiko auch auf ihre Cousine angesprochen. Nachdem Mako den Anwalt Kei Komuro geheiratet hatte, musste sie ihren Prinzessinnentitel aufgeben und das Kaiserhaus verlassen. „Sie war wie eine ältere Schwester für mich. Und ich werde mich immer mit Dankbarkeit daran erinnern, wie freundlich und nett sie zu mir war“, sagte die Adlige. „Ich wünsche ihr, dass sie lange glücklich sein wird.“

Doch sieht es eigentlich mit ihren Heiratsplänen aus? Die Ehe ist etwas, dass sehr fern erscheint“, verriet die Kaisertochter. Sie denke noch lange nicht ans Heiraten. Derzeit ist nicht bekannt, ob Prinzessin Aiko verliebt ist. Doch eine Sache ist ihr in einer Beziehung besonders wichtig. „Ich habe keine besonderen Vorstellungen von einem idealen Partner, aber mit jemandem zusammen zu sein und uns gegenseitig zum Lachen zu bringen, scheint perfekt zu sein“, erklärte die hübsche Japanerin.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü