Artikel teilen

Prinzessin Alexia soll Königin werden

Prinzessin Alexia als nächste Königin? Wenn es nach einigen Argentinierin geht, könnte sie bald auf dem Thron sitzen und das Heimatland ihrer Mutter regieren.

Prinzessin Amalia und Prinzessin Alexia

Prinzessin Amalia (li.) wird eines Tages den niederländischen Thron regieren. Prinzessin Alexia könnte unter Umständen auch Königin werden – allerdings von Argentinien. © picture alliance / Dutch Photo Press | Patrick van Katwijk

Argentinier möchten Prinzessin Alexia als Königin

Die Rollen sind im niederländischen Königshaus klar verteilt. Prinzessin Amalia wird ihrem Vater eines Tages auf den Thron folgen, während ihre jüngeren Schwestern ihr Leben freier gestalten können. Doch nun könnte sich das Schicksal für Prinzessin Alexia ändern.

Einige Argentinier wünschen sich nämlich die 14-Jährige als nächste Königin. Die Bewegung „Movimiento Monárquico Argentino“ hofft, dass die Errichtung einer Monarchie die Probleme im Land beseitigen wird.

Und wer könnte das Amt der Königin da besser übernehmen als eine Tochter von Königin Maxima? Die 49-Jährige ist schließlich Argentinierin. Und dadurch fließt auch durch die Adern von Prinzessin Alexia argentinisches Blut.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Auch Prinzessin Ariane könnte den Thron übernehmen

Die Liebe zu der Heimat ihrer Mutter hat die 14-Jährige laut der Bewegung längst verinnerlicht. Auf einem offiziellen Porträtfoto trägt die Königstochter schließlich ein Armband in Argentiniens Nationalfarben „als Anspielung auf ihr Erbe und ihre Wertschätzung für unsere Nation“, schreiben die Verantwortlichen bei Instagram.

Die 14-Jährige ist in der Heimat ihrer Mutter zudem sehr beliebt. Im Jahr 2020 war sie auf dem Cover des argentinischen „Hola!“-Magazin zu sehen. Viele Menschen sind fasziniert von dem modebewussten und telegenem Mädchen. Die Bewegung zieht aber auch Prinzessin Ariane, die jüngste Tochter von Königin Maxima, in Betracht.

Vorsitzender Mario Santiago Carosin möchte sein Anliegen demnächst vor dem Kongress vortragen. Dabei wird er jedoch keine Prinzessin namentlich erwähnen, da er dafür eine vorherige Erlaubnis benötigen würde. Dass sein Vorschlag angenommen wird, ist allerdings eher unrealistisch. Prinzessin Alexia wird also vermutlich keine Königin. Schade aber auch. Quellen: Beau Monde, La Nacion

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü