Artikel teilen

Prinzessin Amalia erwartet eine große Feuerprobe

Prinzessin Amalia muss sich bald einer großen Feuerprobe stellen. Zum ersten Mal wird die Thronfolgerin ihre Eltern zum Prinzentag begleiten.

Prinzessin Amalia kommt zum Prinzentag

Starke Stütze: König Willem-Alexander und Königin Maxima bereiten Amalia schonend auf ihre Rolle vor. © picture alliance / Dutch Photo Press | Patrick van Katwijk

Prinzessin Amalia kommt zum Prinzentag

Premiere für Prinzessin Amalia. Wie niederländische Medien melden, wird die Thronfolgerin ihre Eltern am 20. September zum Prinzentag („Prinsjesdag“) begleiten. Es wird das erste Mal, dass die 18-Jährige an der wichtigen Zeremonie teilnimmt. Für die Niederländer hat der Tag eine wichtige Bedeutung. König Willem-Alexander hält die Thronrede und gibt damit die politischen Leitlinien für das kommende Jahr vor. Damit gilt das parlamentarische Sitzungsjahr als eröffnet. Wegen Renovierungsarbeiten findet die Zeremonie dieses Jahr nicht im Rittersaal, sondern in der Koninklijke Schouwburg in Den Haag statt.

Der Prinzentag ist für seine prunkvolle Inszenierung bekannt. Königin Maxima zeigt sich stets in glamourösen Roben. Und auch Prinzessin Amalia wird modisch sicher noch eine Schippe drauflegen. Für sie wird dieser Nationalfeiertag zur Feuerprobe. Denn alle Augen werden auf die junge Thronerbin gerichtet sein. Wie pompös der Prinzentag gefeiert wird, hängt aber von den Coronazahlen ab. Vor der Pandemie fuhr das Königspaar immer mit einer Kutsche durch die Straßen und winkte den jubelnden Menschen zu. Auf diese Inszenierung wurde jedoch in den vergangenen Jahren verzichtet. So wollte man Menschenansammlungen vermeiden.

„Es gibt keine Schule, um Königin zu werden“

Für Prinzessin Amalia wird der Prinsjesdag ihr zweiter großer Termin als Thronfolgerin. Im Dezember 2021, einen Tag nach ihrem 18. Geburtstag, nahm sie im Beisein ihrer Eltern offiziell ihren Sitz im Staatsrat ein. „Um meine Aufgabe zu erfüllen und für das Königreich zu arbeiten, werde ich viel lernen müssen. Mir ist bewusst, wie wenig ich über Regierungsaufgaben, die Beurteilung von Gesetzen, die Funktionsweise der Verwaltung und die Funktion des Richters weiß“, gab die Enkelin von Prinzessin Beatrix zu.

Doch an Engagement mangelt es nicht. „Ich wiederhole hier mit Überzeugung die Worte meiner Großmutter aus dem Jahr 1956: Ich werde mich noch sehr lange als Ihre Schülerin betrachten, Mitglieder des Staatsrates. Ich werde mich meiner Verantwortung bewusst bemühen, eine gute Schülerin zu sein“, versprach die Thronerbin. Doch nur durch Erfahrung kann die Niederländerin ihr Handwerk lernen, denn: „Es gibt keine Schule, um Königin zu werden.“ 

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü