Artikel teilen

Prinzessin Amalia lüftet ihr Geheimnis

Prinzessin Amalia lüftet ihr Geheimnis. Lange wurde spekuliert, wo die Thronfolgerin arbeitet. Nun offenbart das Königshaus, dass sie die Stiftung ihrer Eltern unterstützt.

Amalia der Niederlande lüftet ihr Geheimnis

Prinzessin Amalia leistet Arbeit für den guten Zweck. © picture alliance / abaca | Bruno Press/ABACA

Prinzessin Amalia absolviert Praktikum in den Niederlanden

Lange Zeit war es ein Geheimnis. Das niederländische Königshaus wollte nicht verraten, wie Prinzessin Amalia ihr sogenanntes „Gap Year“ verbringt. Die Tochter von Königin Maxima und König Willem-Alexander wollte so ihre Privatsphäre schützen. Nur so viel war bekannt: Zwischen Schulabschluss und Studium wollte die 18-Jährige verschiedene Praktika und Jobs ausprobieren. Niederländische Medien berichteten immer wieder, dass die Thronfolgerin an unterschiedlichen Orten gesichtet wurde. Los Angeles, New York und sogar die Karibik – überall dort soll Prinzessin Amalia gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung gibt es nicht.

Nun bringt der Palast zumindest etwas Licht ins Dunkle. Prinzessin Amalia unterstützt derzeit den Oranje Fonds. „Die Prinzessin füllt einen Teil ihres Gap Year mit einem Praktikum beim Oranje Fonds und Freiwilligenarbeit bei anderen Organisationen“, gibt das niederländische Königshaus auf seiner Instagram-Seite bekannt. „Die Prinzessin von Oranien war heute beim Pitch Day sozialer Initiativen für das fünfte Wachstumsprogramm des Orange Fonds und letzte Woche mit ihren ,Kollegen’ im Garten des Orange Fonds in Utrecht.“ Gleichzeitig betont das Königshaus, dass die Arbeit von Amalia privat ist.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Koninklijk Huis (@koninklijkhuis)

Kronprinzessin tritt in die Fußstapfen ihrer Eltern

Doch was ist er Oranje Fond überhaupt? Dabei handelt es sich um eine Stiftung, die Königin Maxima und König Willem-Alexander 2002 vom niederländischen Volk zur Hochzeit geschenkt bekamen. Beide sind Schirmherren der Organisation. Prinzessin Amalia tritt sozusagen in die Fußstapfen ihrer Eltern. Der unabhängige Fond fördert etwa 10.000 soziale Projekte – dementsprechend herausfordernd ist die Arbeit hinter den Kulissen. Zu den Initiativen zählen zum Beispiel Gemeindezentren für Jung und Alt, Sprachprogramme oder auch der Freiwilligentag, wo das Königspaar kürzlich selbst mitarbeitete.

Dass sich Prinzessin Amalia für einen sozialen Zweck entschieden hat, überrascht nicht. „Wenn ich die Welt ein bisschen besser gemacht habe, dann bin ich glücklich“, sagte sie kurz vor ihrem 18. Geburtstag. Sie machte schon damals deutlich, dass sie ihr Volk unterstützen möchte. „Ich bin bei den Niederlanden angestellt. Ich widme mein Leben den Niederlanden.“

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü