Artikel teilen

Prinzessin Amalia plant zweite Geburtstagsfeier

Prinzessin Amalia wird am Wochenende noch einmal ihren 18. Geburtstag feiern. Ihre letzte Party sorgte für reichlich Ärger.

Prinzessin Amalia plant zweite Geburtstagsfeier

Prinzessin Amalia will ihren Geburtstag noch einmal mit Freunden und Familie feiern. © RVD – Frank Ruiter

Prinzessin Amalia feiert Party zum 18. Geburtstag

Prinzessin Amalia lässt die Korken knallen. Am Wochenende wird die Niederländerin ihren 18. Geburtstag feiern. Eigentlich hatte die Kronprinzessin bereits am 7. Dezember Geburtstag, doch aufgrund der Pandemie konnte sie nur eine kleine Party feiern. Nun möchte die Königstochter das Fest nachholen.

Für Prinzessin Amalia geht damit ein Herzenswunsch in Erfüllung. „Seit ihrem zehnten Lebensjahr hat sie immer gesagt: Wenn ich achtzehn werde, will ich im Sommer zum ersten Mal eine Party schmeißen“, verriet König Willem-Alexander beim Pressetermin in Österreich. Ob auch andere Prinzessinnen eingeladen sind? Mit Prinzessin Elisabeth und Prinzessin Ingrid Alexandra hat die Niederländerin zumindest regen Kontakt über Whatsapp. „Da wir in der gleichen Position sind, verstehen wir uns“, sagte Prinzessin Amalia am Rande des Sommerfoto-Shootings.

Feier im Schlosspark sorgte für Kritik

Ihren eigentlichen Geburtstag hatte Prinzessin Amalia bereits im Dezember. 21 Personen hatte sie zu ihrer Party in den Park von Schloss Huis ten Bosch eingeladen. In den Niederlanden hagelte es dafür Kritik. Denn eigentlich durfte man sich zu der Zeit nur mit vier Personen treffen. Und durch diverse Corona-Verstöße der Royals waren die Gemüter bereits erhitzt. „Wenn wir für die Königsfamilie Ausnahmen machen, fallen alle unsere Maßnahmen ins Wasser“, kritisierte die Abgeordnete Eva van Esch von der „Partij voor de Dieren“ damals.

Die Königsfamilie zeigte sich schließlich einsichtig. „Der König hat mich darüber informiert, dass es nach reiflicher Überlegung keine gute Idee war, (das Treffen) zu organisieren”, schrieb der niederländische Regierungschef Mark Rutte in einem Brief an das Parlament. „Die Familie war bestrebt, mit den Coronavirus-Regeln verantwortungsvoll umzugehen, indem sie sich im Freien versammelte und Vorsichtsmaßnahmen ergriff.“ Dieses Mal steht der Party von Prinzessin Amalia aber nichts im Wege.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü