Artikel teilen

Prinzessin Diana hätte Frieden zwischen William und Harry gestiftet

Wie hätte Prinzessin Diana auf den Zwist zwischen Prinz Harry und Prinz William reagiert? Ihr Ex-Bodyguard Ken Wharfe hat nun seine Einschätzung abgegeben.

Ex-Bodyguard sicher: „Diana hätte die Probleme ihrer Söhne gelöst“

Sie leben in verschiedenen Welten. Während Prinz William die Krone in Großbritannien vertritt, wohnt Prinz Harry mit seiner Familie in Montecito. Nach seinem Rücktritt als Senior Royal, versucht er sich ein neues Leben aufzubauen. Wie eng der Kontakt zwischen den Brüdern derzeit ist, weiß niemand genau. Dass es einen Bruch gab, ist jedoch unbestritten. „Wir sind derzeit sicherlich auf unterschiedlichen Pfaden“, deutete Prinz Harry bereits 2019. Bei gemeinsamen Terminen war eine starke Anspannung zu spüren.

Prinzessin Diana hätte dieses Zerwürfnis ihrer Söhne sicher nur schwer ertragen können. Das glaubt auch ihr ehemaliger Leibwächter Ken Wharfe. Er war 16 Jahre für die britische Königsfamilie tätig. „Was die Kluft zwischen William und Harry betrifft: Wenn zwei Geschwister streiten, gibt es normalerweise einen nahen Verwandten, der Ratschläge gibt, und Diana hätte diese Rolle übernommen“, sagte der Bodyguard nun dem „Hello!“-Magazin. „Sie hätte die Probleme verstanden, die im Raum stehen, und ihren Jungs geholfen, sie zu lösen, während Harry den Rat gegeben hätte, der ihm zu fehlen scheint.“ Ohne ihren Tod wäre es vermutlich nie zum Bruch zwischen Prinz Harry und Prinz William gekommen.

Prinzessin Diana mit ihrem ehemaligen Leibwächter Ken Wharfe

Ken Wharfe war der Leibwächter von Prinzessin Diana. Er bewundert die Mutter von Harry und William bis heute. © picture alliance / empics | Martin Keene

Anzeige:

Ken Wharfe hat ein Buch über Prinzessin Diana geschrieben

Doch wie hätte sich Prinzessin Diana mit ihren Schwiegertöchtern verstanden? Hätte sie mit Herzogin Kate und Herzogin Meghan um die Gunst ihrer Söhne rivalisiert? Ken Wharfe glaubt nicht daran. „Es besteht kein Zweifel, dass sie die Beziehungen zu ihren Frauen genossen hätte und es geliebt hätte, Zeit mit ihren fünf Enkelkindern zu verbringen“, ist der 73-Jährige überzeugt.

Seine Erinnerungen hat Ken Wharfe nun in einem Buch aufgeschrieben. In „Diana – Reflections in her life twenty-fife years on“ (dt. „Diana – Betrachtung ihres Lebens nach 25 Jahren“) erinnert sich der ehemalige Bodyguard an seine Erlebnisse mit der verstorbenen Prinzessin. „Es gab niemanden wie Diana. Sie ist ohne Zweifel die charismatischste Person, die ich je in der königlichen Familie getroffen habe“, schwärmt er noch heute.

Am 31. August jährt sich der Tod von Prinzessin Diana zum 25. Mal. Ob Prinz William und Prinz Harry ihren Todestag gemeinsam begehen, steht derzeit jedoch in den Sternen.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü