Artikel teilen

Prinzessin Ingrid Alexandra: Auftritt der künftigen Königin

Prinzessin Ingrid Alexandra hat ihre ersten Solo-Termine absolviert. Es ist der erste Vorgeschmack auf ihr Leben als künftige Königin.

Prinzessin Ingrid Alexandra: Auftritt der künftigen Königin

Ingrid Alexandra gemeinsam mit Stortingspräsidenten Masud Gharahkhani. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Javad Parsa

Prinzessin Ingrid Alexandra absolviert Solo-Termine

Gestern noch ein Kind, heute schon fast erwachsen. Prinzessin Ingrid Alexandra hat am Tag vor ihrem 18. Geburtstag drei wichtige Termine absolviert – und das ganz allein. An ihrem ersten inoffiziellen Arbeitstag wurde die künftige Königin selbstverständlich von Kameras begleitet. Es ist ein Vorgeschmack auf ihr neues Leben. Denn das Interesse an der Prinzessin steigt von Tag zu Tag. Das schüchterne, hübsche Mädchen sorgt für eine besondere Faszination – und das nicht nur in Norwegen. Die ganze Welt schaut gespannt zu, wie aus einer Thronerbin langsam eine Königin wird.

Die Thronfolgerin besuchte am Morgen zunächst das norwegische Parlament. Dort wurde sie vom Stortingspräsidenten Masud Gharahkhani in Empfang genommen. Er ist ein wichtiger Kontakt für die norwegischen Royals. Ist das Amt des Stortingspräsidenten doch protokollarisch das zweithöchste nach dem König. Masud Gharahkhani informierte die Prinzessin über die Arbeit der Nationalversammlung und der Geschichte des Parlamentsgebäudes.

„Es ist ein historischer Tag“

Danach ging es weiter an den Obersten Gerichtshof. Dort traf Prinzessin Ingrid Alexandra auf die Richterin Toril Marie Øie. Sie erklärte der Schülerin mehr über die Aktivitäten des Gerichts und das norwegische Rechtssystem. Als letzten Termin des Tages stattete die Thronerbin dem Premierminister Jonas Gahr Støre einen Besuch ab. Interessiert stellte die Thronfolgerin viele Fragen über seine Arbeit und die der Regierung. Danach gab es ein gemeinsames Mittagessen.

„Es ist ein historischer Tag“, sagte Adelsexpertin Caroline Vagle zuvor laut „Se og Hør“. „Prinzessin Ingrid Alexandra, die morgen volljährig wird, wird die drei Staatsgewalten besuchen. So wie ihr Vater es tat, als er 18 Jahre alt war. Ich schätze, sowohl Großeltern als auch Eltern sind beide aufgeregt und stolz, als sie sie jetzt alleine losgeschickt haben.“

Prinzessin Ingrid Alexandra: Auftritt der künftigen Königin

Die Schülerin schenkt den Fotografen ein verlegenes Lächeln. © picture alliance / Royal Press Europe | Albert Nieboer

Hat sie die Ohrringe von Kronprinzessin Mette-Marit geliehen?

Für ihre Termine wählte Ingrid Alexandra eine schwarze Anzughose und einen weißen Blazer. Dazu kombinierte sie dezenten Schmuck. Die Ohrringe könnten von ihrer Mutter Kronprinzessin Mette-Marit stammen. Die 48-Jährige hat nämlich bereits ganz ähnliche Exemplare getragen. An ihren Fingern blitzten verschiedene Ringe hervor, deren Herkunft bisher nicht geklärt ist.

Am Freitag geht es dann mit den Verpflichtungen weiter. Ab 11:40 Uhr erhält die Norwegerin Deputationen von offizieller Seite. Unter anderem werden der Prinzessin Vertreter der Regierung und der Gemeinde Oslo zum Geburtstag gratulieren. Ihr Leben als Thronfolgerin hat nun begonnen.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü