Artikel teilen

,

Prinzessin Isabella: Ihr Outfit ruft Reaktionen hervor

Prinzessin Isabella besuchte am Sonntag einen Gottesdienst mit Königin Margrethe. Nun wird über ihr kostspieliges Outfit diskutiert.

Prinzessin Isabella: Ihr Outfit ruft heftige Reaktionen hervor

Zum Gottesdienst nahm Prinzessin Isabella ihre teure Designer-Handtasche mit. © Keld Navntoft, Kongehuset

Zeigt Prinzessin Isabella zu viel Luxus?

Mit dieser Reaktion haben die dänischen Royals sicher nicht gerechnet. Am Sonntag (13. März) besuchten Prinzessin Isabella und Königin Margrethe den Gottesdienst der Garnisonkirche in Kopenhagen. Der Termin fand als Verbreitung für die anstehende Konfirmation der 14-Jährigen statt. Die Tochter von Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary wird am 30. April konfirmiert.

Nun ist in den sozialen Medien jedoch eine Diskussion um das Outfit von Prinzessin Isabella entbrannt. Denn die Schülerin trug einen Mantel von Boss für um die 500 Euro. Noch mehr wird jedoch über ihre kostspielige Handtasche diskutiert. Das Designerstück von Prada kostet um die 1000 Euro. Einige fragen sich nun: Ist es in Ordnung, wenn eine 14-Jährige eine so teure Tasche trägt? Die Reaktionen fallen unterschiedlich aus. Einige finden, dass es unangebracht ist. Zudem würde sich die Enkelin von Königin Margrethe nicht altersgemäß und stattdessen zu erwachsen kleiden.

Tochter von Kronprinzessin Mary bekommt Zuspruch

Andere wiederum verteidigen die Tochter von Kronprinzessin Mary. „Sie hat die Tasche aus dem Kleiderschrank ihrer Mutter geliehen. Wie alle anderen mit 14“, kommentiert ein Fan. Und ein anderer meint: „Ich persönlich finde es ok. Ich habe sicherlich nicht den Eindruck, dass die Prinzessin nicht dafür arbeitet.“ Und ein anderer Instagram-Nutzer wies darauf hin, dass die dänischen Royals auch sehr teure Autos fahren, die sich Otto-Normal-Bürger nicht leisten könnten. Daran störe sich allerdings niemand.

Nikita Andersen, Chefredakteurin des Jugendmediums Vi Unge, versteht gut, dass die Designertasche Reaktionen hervorruft. „Es ist ein Balanceakt für die Mitglieder der königlichen Familie, teils ,gewöhnliche’ Menschen zu sein, in denen sich das Volk widerspiegeln kann, und teils etwas zu repräsentieren, das sehr weit von der Lebensweise der meisten anderen Menschen – insbesondere anderer 14-jähriger – entfernt ist“, sagte die Journalistin zu „Se og Hør“. Sie erinnerte zudem daran, dass Prinzessin Isabella die besagte Tasche schon häufiger getragen hat. Die junge Dänin würde dadurch also keinen verschwenderischen Lebensstil vorleben.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass die Kleidung junger Royals für eine Diskussion sorgt. Anfang 2021 zeigte sich Prinzessin Gabriella in einem Outfit von Dior für etwa 6500 Euro. Viele fanden das zu teuer. Zudem Prinzessin Gabriella ja auch noch im Wachstum ist. Da ist eine Handtasche vermutlich die bessere Investition.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü