Artikel teilen

Prinzessin Kate verzweifelt: „Ich wünschte, wir könnten mehr tun“

Prinzessin Kate absolvierte einen Überraschungsbesuch in Reading. Die Frau von Prinz William sprach in einem Gemeinschaftszentrum mit ukrainischen Flüchtlingen.

Prinzessin Catherine in Reading

Allein durch ihre Anwesenheit schafft Kate weltweite Aufmerksamkeit und zeigt Solidarität. © Paul Edwards – WPA Pool/Getty Images

Prinzessin Kate besucht ukrainisches Gemeinschaftszentrum

Täglich gibt es neue Bilder der Verwüstung und des Leids aus der Ukraine. Auch Prinzessin Kate lassen diese Eindrücke nicht kalt. Am Donnerstag besuchte die 40-Jährige deswegen ein ukrainisches Gemeinschaftszentrum im englischen Reading. Schon ihr Outfit drückte eine subtile Unterstützung für die Ukraine aus. Prinzessin Kate wählte nämlich ein blaues Kleid mit gelben Punkten – den Landesfarben der Ukraine. Es stammt vom Label LK Bennett.

Im Gemeinschaftszentrum unterhielt sich die Britin mit Galina Bolebrukh. Die Mutter eines dreijährigen Sohnes musste aus der Ukraine fliehen. Ihr Mann kämpft immer noch an der Front. Als Galina von ihrem Schicksal erzählte, kämpfte sie mit den Tränen. Ihr war es jedoch etwas unangenehm, vor der Prinzessin zu weinen. „Das ist doch verständlich, bei allem, was dir passiert ist“, beruhigte sie Kate mitfühlend. „Ich wünschte, wir könnten mehr tun.“

Prinzessin Kate unterstützt Flüchtlinge

Galina Bolebrukh (li.) erzählte der Prinzessin von ihren Erlebnissen in der Ukraine. © Paul Edwards – WPA Pool/Getty Images)

Anzeige:

Prinzessin Catherine spricht Frauen Mut zu

Kate sprach den Frauen aus der Ukraine ihre Bewunderung zu. „Ihr habt geliebte Menschen und Angehörige in der Ukraine, die immer noch jeden Tag die Schrecken des Krieges erleben… Ich bin so beeindruckt von eurer Tapferkeit und Widerstandsfähigkeit, dass ich überwältigt bin, wie stark ihr alle seid“, lobte die dreifache Mutter.

Kate und Zlata

Kate und die fünfjährige Zlata haben sich angefreundet. © Paul Edwards – WPA Pool/Getty Images)

Dann malte Prinzessin Kate noch gemeinsam mit den Kindern. Die fünfjährige Zlata Yeromenko schenkte der Britin ein selbst gemaltes Bild mit den Worten: „Kate, I love you“. Auch interessant: Herzogin Kate & Prinz William sprechen mit ihren Kindern über den Krieg.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü