Artikel teilen

Prinzessin Madeleine: Schlechte Umfrage-Werte

Prinzessin Madeleine schneidet in einer Umfrage sehr schlecht ab. Null Prozent der Befragten setzen großes Vertrauen in die Schwedin. Doch warum ist das so?

Prinzessin Madeleine

Prinzessin Madeleine zählte früher zu den beliebtesten Mitgliedern der schwedischen Königsfamilie. © picture alliance / abaca | Elizabeth Pantaleo

Schweden haben kein Vertrauen in Prinzessin Madeleine

Es ist still um Prinzessin Madeleine geworden. Und genau damit scheinen viele Schweden ein Problem zu haben. In einer von „Svensk Damtidning“ beauftragten Umfrage schneidet die Schwester von Kronprinzessin Victoria gar nicht gut ab. Denn null Prozent der 1000 Befragten sprechen Prinzessin Madeleine das größte Vertrauen aus. „Ich bin nicht besonders überrascht. Wir haben im April eine ähnliche Umfrage über Demoskop auf Aftonbladet durchgeführt und dann bekam Prinzessin Madeleine 1 Prozent Vertrauen“, erklärte Jenny Alexandersson laut „Aftonbladet“. „Vertrauen ist eine harte Währung für Royals. So ist es und das ist wichtig. Ohne Vertrauen verlieren sie an Relevanz und ohne Relevanz gibt es keine Unterstützung von Seiten der Bevölkerung.“ Denn auch in Schweden gibt es immer wieder Diskussionen, ob die Monarchie nicht abgeschafft werden sollte.

Auch interessant: Prinz Harry und Prinzessin Madeleine: Traurige Gemeinsamkeiten

Kronprinzessin Victoria schneidet am besten ab

Doch woran liegt es, dass Prinzessin Madeleine so schlecht abschneidet? „Zum Teil denke ich, dass es damit zu tun hat, dass sie seit vielen Jahren nicht mehr in Schweden gesehen wurde. Sie habe keine Termine erledigt und man bringt sie nicht in gleicher Weise mit der Königsfamilie in Verbindung“, vermutet der Königshaus-Experte Johan T Lindwall. Die Tochter von Königin Silvia und König Carl Gustaf hat Schweden 2010 verlassen. Nach New York und London hat sich die 39-Jährige 2018 mit ihrer Familie in Florida niedergelassen. Und das haben ihr viele Schweden übel genommen. Zwar ist Prinzessin Madeleine für die „Childhood“-Organisation aktiv, macht sich sonst in der Öffentlichkeit aber eher rar. Für sie steht das Familienleben an erster Stelle. „Ich möchte mit den Kindern zu Hause sein, so viel es geht“, erklärte die dreifache Mutter 2019 gegenüber dem schwedischen „Mama“-Magazin. Als Nummer acht der schwedischen Thronfolge ist das auch ihr gutes Recht.

Kronprinzessin Victoria schneidet bei den Befragten am besten ab. 54 Prozent sprechen der schwedischen Thronfolgerin das meiste Vertrauen aus. König Carl Gustaf schafft es immerhin auf zehn Prozent, Königin Silvia zwei Prozent. Auf ein besseres Ergebnis als Prinzessin Madeleine kommt übrigens ihr Ehemann: Christopher O’Neill erreicht immerhin einen Prozent.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü