Artikel teilen

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip: Drama um ihren Hund

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip wurde ein ordentlicher Schrecken verpasst. Ihr Hund war verschwunden. Zum Glück hat das Drama ein Happy End.

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip: Drama um ihren Hund

Die schwedischen Royals mussten schon häufiger um ihre Hündin bangen. © picture alliance / IBL Schweden | Patrik Österberg / IBL Bildbyrå

Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip: Hündin Siri war verschwunden

Auf diese Schlagzeilen hätten die Royals sicher gerne verzichtet. Wie jetzt bekannt wird, war der Hund Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip Ende Oktober verschwunden. Spaziergänger entdeckten die Border-Terrier-Dame Siri bei einer Runde im Park von Djurgården. „Wir sahen einen einsamen Hund, der auf einem Weg ging“, erinnerte sich Angelina Berge gegenüber „Expressen“.

Zuerst dachten die Spaziergänger, dass die Hündin zu einer Familie gehören würde, doch dann begann Siri ihnen zu folgen. „Wir verstanden, dass sie wahrscheinlich weggelaufen war. Wir streichelten sie und versuchten, ihr ein Gefühl von Sicherheit zu geben“, erklärte Angelina der Zeitung. „Auf der Marke um ihren Hals war eine Telefonnummer, die wir versuchten anzurufen und anzuschreiben, ohne eine Antwort zu bekommen. Dann rief ich die Tierstation der Polizei an, um Hilfe zu holen und wartete lange, ohne eine Antwort zu erhalten.“

Hündin Siri

Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia mit Baby Alexander und Hündin Siri. © Erika Gerdemark, Kungahuset.se

Spaziergänger fanden royalen Hund

Schließlich kam der Freundin von Angelina eine Idee. Könnte es vielleicht sein, dass der Hund den schwedischen Royals gehört? „Dann habe ich bei Google gesucht und einen Artikel gefunden, dass der Hund des Prinzen zuvor entlaufen ist. Ich sah das Bild des Hundes und fiel auf die Knie – ich konnte nicht aufhören zu lachen, weil es so himmlisch komisch war“, so die Hunderetterin.

Schließlich brachten sie Siri zur Villa Solbacken. Weil Siri von ihrem Ausbruch etwas müde war, wurde sie von den Spaziergängern getragen. „Dann haben wir beim Haus der Prinzen und Prinzessinnen geklingelt. Prinz Carl Philip kam mit seinem Sohn herunter und holte den Hund. Er war sehr nett und freundlich und bedankte sich immer wieder bei uns“, verriet Angelina. Die Erleichterung war dem Royal offenbar anzumerken. Ob er überhaupt schon bemerkt hatte, dass die achtjährige Hündin weg war, ist nicht bekannt.

Siri ist Wiederholungstäterin

Es war nicht das erste Mal, dass Siri ausgebüxt ist. 2018 lief der Hund von Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip ebenfalls weg. Zum Glück hatte die schlaue Hundedame den richtigen Riecher und wartete einfach vor einer Polizeiwache, bis Polizisten sie fanden. Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip konnten das erschöpfte Tier kurze Zeit später wieder in die Arme schließen. Sie hatten sich schon große Sorgen um Siri gemacht.

Zum Glück ist auch dieses Mal alles gut ausgegangen. Das schwedische Königshaus wollte den erneuten Vorfall nicht kommentieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lokalpolisområde Norrmalm (@polisen.norrmalm)

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü