Artikel teilen

Prinzessin Stephanie von Monaco: Die Entscheidung ist gefallen

Prinzessin Stephanie muss eine herbe Enttäuschung verkraften. Das Coronavirus hat sie zu einer schwierigen Entscheidung gezwungen.

Prinzessin Stephanie von Monaco: Die Entscheidung ist gefallen

Schon mit neun Jahren saß Prinzessin Stephanie in einer Kinderjury des Zirkus-Festivals. © picture alliance / abaca | Pool/ABACA

Prinzessin Stephanie muss ihren Lieblingstermin absagen

Es ist wie verhext! Das Coronavirus will einfach nicht aus unseren Leben verschwinden. Auch Prinzessin Stephanie kämpft mit den Folgen. Die 56-Jährige musste jetzt eine schwere Entscheidung fällen: Das Internationale Zirkusfestival von Monte-Carlo wird abgesagt. Die acht Shows, die vom 22. bis zum 30. Januar stattfinden sollen, entfallen.

„Diese Entscheidung wurde im Einvernehmen mit der Regierung des Fürstentums getroffen und berücksichtigt, dass das Monte Carlo International Circus Festival die größte Zirkusveranstaltung der Welt ist, an der mehr als 200 Künstler aus 20 verschiedenen Ländern und ein sehr internationales Publikum teilnehmen“, heißt es in einer Presseerklärung. Dieser Entschluss war sicher nicht einfach. Schließlich hängen viele Jobs an diesem Event. Doch Sicherheit geht nun einmal vor. „Wir bedauern diese Entscheidung aufrichtig, dürfen aber angesichts der Verantwortung gegenüber der Gesundheit und Sicherheit aller auf Ihr Verständnis zählen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung.

Der Zirkus bedeutet der Monegassin die Welt

Für Prinzessin Stephanie muss das eine herbe Enttäuschung sein. Die Monegassin ist seit 2005 die Präsidentin des beliebten Events. 1974 hatte ihr Vater Fürst Rainier das Event ins Leben gerufen. Seine jüngste Tochter war sofort Feuer in Flamme. Sie übernahm schon damals als Vize-Präsidentin die Gestaltung und Organisation der Shows, ging ganz in dieser Rolle auf. Nach seinem Tod setzte Stephanie sein Vermächtnis fort. Die Menschen vom Zirkus sind wie eine zweite Familie für die 56-Jährige. Dem Zirkusdirektor Franco Knie schenkte sie einst ihr Herz.

Dieses Jahr wäre auch noch das 45. Jubiläum des Zirkusfestes gewesen. Denn bereits zuvor wurde das Fest abgesagt. 1982 wegen des Todes von Fürstin Gracia Patricia und 1991 aufgrund des Golfkriegs. Jetzt macht Corona allen Zirkusfreunden einen Strich durch die Rechnung. Doch einen Lichtblick gibt es für Prinzessin Stephanie: 2023 soll ihr geliebtes Event wieder stattfinden. Und hoffentlich ist dann das Coronavirus endlich aus unser aller Leben verschwunden. Auch interessant: Königin Margrethe überlebte einen schrecklichen Autounfall

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü