Artikel teilen

Queen Elizabeth: Geburt des Royal-Babys sorgt für gemischte Gefühle

Queen Elizabeth ist wieder Urgroßmutter geworden. Ihre Enkeltochter Prinzessin Eugenie hat einen Sohn zur Welt gebracht. Bei der Königin dürfte das freudige Ereignis aber für gemischte Gefühle sorgen.

Queen Elizabeth

Queen Elizabeth wird bald schon wieder Ugroßmutter. Auch Zara Tindall erwartet ein Baby. © picture alliance / empics | Niklas Halle’n

Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank werden Eltern

Freudenstimmung im britischen Königshaus! Prinzessin Eugenie hat heute ihr erstes Kind auf die Welt gebracht. Gemeinsam mit Ehemann Jack Brooksbank freut sich die 30-Jährige über einen Sohn. Der rund 3600 Gramm schwere Junge erblickte um 8:55 Uhr im Londoner Portland Krankenhaus das Licht der Welt. Sein Name wird in den nächsten Tagen bekannt gegeben.

Der Geburtstag des Babys ruft traurige Erinnerungen hervor

Auch Queen Elizabeth freut sich über die Geburt des neuen Erdenbürgers. Für Prinz Philip und sie ist es bereits das neunte Urenkelkind.

Beim Blick auf den Kalender dürfte die Königin jedoch gemischte Gefühle haben. Denn ihr Urenkel erblickte ausgerechnet am Todestag von Prinzessin Margaret (†71) das Licht der Welt. Die Schwester von Queen Elizabeth war am 9. Februar 2002 in einem Londoner Krankenhaus gestorben.

Queen Elizabeth trauert um ihre Schwester

Die Königin war damals untröstlich. Bei der Trauerfeier konnte sie ihre Gefühle nicht zurückhalten. „Ich denke, es war das einzige Mal, dass die Königin ihre Gefühle in der Öffentlichkeit zeigte“, schrieb Familienfreund Reinaldo Herrera in „Vanity Fair“ und fügte hinzu: „Niemals der Welt etwas zu erklären – was sie fühlt oder warum sie tut, was sie tut – ist Teil ihrer Größe. Aber für ein paar Minuten an diesem Tag, als sie an den Stufen der St. George’s Chapel in Windsor Castle stand und beobachtete, wie der Sarg ihrer Schwester weggetragen wurde, haben ihre Augen sie verraten.“

Vermutlich ist es nur ein Zufall, dass Prinzessin Eugenie ihr Baby ausgerechnet am Todestag von Prinzessin Margaret zur Welt bracht. Für die gläubige Queen Elizabeth könnte es aber auch ein Gruß aus dem Himmel sein …

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü