Artikel teilen

Queen Elizabeth: Spannende Fakten zu ihrer Trauerfeier

Der Abschied von Queen Elizabeth hat die Welt tief bewegt. Doch nicht jedes Detail ist bisher bekannt. ADELSWELT präsentiert 22 spannende Fakten zur Trauerfeier der Jahrhundert-Königin.

Queen Elizabeth Fakten

Acht Sargträger transportieren den mit Blei ausgelegten Eichensarg der Königin. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Jeff J Mitchell

Fakten rund um die Trauerfeier von Queen Elizabeth

  • Das Staatsbegräbnis begann mit 96 Glockenschlägen der Westminster Abbey – ein Schlag pro Lebensjahr von Queen Elizabeth
  • Der mit Blei verkleidete Sarg von Queen Elizabeth ist schon über 30 Jahre alt. Er wurde bereits 1991 von der Firma Leverton & Sons angefertigt. „Das ist nichts, das man einfach an einem Tag oder in ein paar Stunden anfertigen kann“, erklärte Andrew Leverton, Direktor des königlichen Bestattungsunternehmens gegenüber „Time Times“. „Wir hatten das Gefühl, dass es wichtig sei, ihn verfügbar zu haben.“
  • Die Blumen auf dem Sarg stammen aus königlichen Gärten.
  •  „In loving and devoted memory – Charles R“ (dt.: „In liebevoller und hingebungsvoller Erinnerung – Charles R“) schrieb König Charles auf die Karte, die sich auf dem Sarg befand.
  • Vor 262 Jahren war die letzte Trauerfeier für einen König in der Westminster Abbey. Die Menschen nahmen 1760 Abschied von King George II.
  • Rund 2000 Personen besuchten die Trauerfeier in der Westminster Abbey.
  • Unter den Trauergästen waren 500 ausländische Würdenträger.
    Royals trauern um die Jahrhundert-Königin

    Der europäische Hochadel erweist der Königin die letzte Ehre. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Gareth Fuller

  • Dass Kaiser Naruhito die Trauerfeier besuchte, ist eine echte Sensation. Denn normalerweise nimmt der japanische Tennō nicht an Begräbnissen teil.
  •  „The Lord’s My Shepherd“ wurde auch bei der Hochzeit von Elizabeth und Philip im Jahr 1947 gesungen.
  • Es war das erste Mal in der Geschichte, dass der leitende Beamte des Hofes seinen Amtsstab live im Fernsehen zerbrach und auf den Sarg eines Monarchen legte.
  • 125 Kinos übertrugen die Trauerfeier live.
  • Mindestens 8000 Angehörige des Militärs waren am Tag der Trauerfeier beteiligt.
  • Mehr als 10.000 Polizisten sorgten für die Sicherheit.
  • In London wurden 36 kilometerlange Absperrungen errichtet.
    Fakt Königin Elizabeth

    Die Mitarbeitenden des Buckingham-Palastes zollen ihrer Chefin Respekt. © picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Markus Schreiber

  • Als der Trauerzug den Buckingham-Palast passierte, standen über 100 Angestellte draußen, um sich vor dem Leichenwagen der Queen zu verbeugen.
  • Pony Emma wartete auf dem Long Walk nahe Schloss Windsor.
    Fakten Trauerfeier Queen Elizabeth

    Auch Pony Emma erwies der Königin die letzte Ehre. Sie war 26 Jahre im Besitz der Queen. © picture alliance / empics | Aaron Chown

  • Rund 800 Gäste nahmen am Trauergottesdienst in der St. George’s Chapel teil.
  • Laut Berechnungen von „The Economist Times“ sollen die Trauerfeier der Queen und die Krönung von König Charles rund 6 Milliarden Pfund (ca. 6,8 Milliarden Euro) kosten. Aufgrund der vielen Staats- und Regierungschefs sind die Ausgaben für die Sicherheitsvorkehrungen nämlich besonders hoch.

Fakten zur Aufbahrung von Königin Elizabeth

  • 11,2 Kilometer lang war die Schlange der Menschen, die Queen Elizabeth in der Westminster Hall ihren Respekt erweisen wollten.
  • Teilweise mussten die Trauernden bis zu 24 Stunden warten.
  • Chrissy Heerey stand als letzte in der Schlange. „Ich war die letzte Person, die der Königin meine Aufwartung gemacht hat, und es fühlte sich wie ein echtes Privileg an, dies zu tun. Es ist einer der Höhepunkte meines Lebens und ich fühle mich sehr privilegiert, hier zu sein“, sagte die frühere Angehörige der Royal Air Force.

Quellen: ABCNEWS, The Guardian, BBC

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü