Artikel teilen

Queen Elizabeth: Wieder sexuelle Belästigung bei den Royals

Queen Elizabeth muss diese Nachricht wohl erst einmal verdauen: Ihrem Cousin zweiten Grades, Simon Bowes-Lyon, wird sexuelle Belästigung vorgeworfen.

Queen Elizabeth

Ein Verwandter von Queen Elizabeth hat nun eine junge Frau belästigt. Er muss sich vor Gericht verantworten. Doch was ist mit Prinz Andrew? © picture alliance / Photoshot | –

Verwandter von Queen Elizabeth belästigte junge Frau

Das neue Jahr beginnt für die britische Königsfamilie mit schlimmen Schlagzeilen. Nach Prinz Andrew gibt es einen neuen Fall von sexueller Belästigung bei den Royals. Simon Bowes-Lyon, Earl of Strathmore, hat eine junge Frau belästigt. Der Cousin zweiten Grades von Queen Elizabeth soll am 13. Februar 2020 in das Zimmer einer Frau eingedrungen sein, um sie dann unsittlich zu berühren.

Der Übergriff dauerte laut „The Sun“ etwa 20 Minuten und trug sich auf seinem schottischen Schloss Glamis Castle zu. Der Earl soll seinem 20-jährigen Opfer auch erzählt haben, dass er eine Affäre mit ihr wolle. Die unbekannte Frau zeigte den Aristokraten nach dem Vorfall bei der Polizei an.

Simon Bowes-Lyon entschuldigt sich

Simon Bowes-Lyon muss sich nun wegen der sexuellen Übergriffe vor dem Dundee Crown Court verantworten. Er hat die Tat bereits gestanden. Simon Bowes-Lyon gab zu, sein Opfer wiederholt auf ein Bett geschoben zu haben, sie fest gepackt gehabt zu haben und wiederholt versucht zu haben, ihr Nachthemd auszuziehen.

Der 34-Jährige entschuldigte sich für sein Verhalten und gab an, betrunken gewesen zu sein. „Ich schäme mich sehr für meine Handlungen, die einem Gast in meinem Haus solchen Kummer bereitet haben“, sagte der Multimillionär und fügte hinzu: „Ich entschuldige mich vor allem bei der betroffenen Frau, aber ich möchte mich auch bei Familie, Freunden und Kollegen für die Not entschuldigen, die ich ihnen verursacht habe.”

Dem Verwandten von Queen Elizabeth drohen bis zu fünf Jahren Gefängnis. Derzeit befindet sich der 34-Jährige gegen Kaution auf freiem Fuß, wurde jedoch in das Register der Sexualstraftäter aufgenommen.

Queen Elizabeth hat diese Neuigkeiten bisher nicht kommentiert. Ihr eigener Sohn Prinz Andrew ist ebenfalls in einen Missbrauchs-Skandal verwickelt, musste sich allerdings noch nicht vor Gericht verantworten. Quellen: BBC, The Sun

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü