Artikel teilen

Royals: Neuigkeiten des Tages

Die Royals sorgen jeden Tag für spannende Neuigkeiten. Das sind die Nachrichten des Tages aus den Königshäusern.

Nachrichten von den Royals

Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon dürfen sich über gute Nachrichten freuen. Sie selbst tun ebenfalls Gutes. © picture alliance / Royal Press Europe | Albert Nieboer

9. Juni 2022

Norwegische Royals unterstützen Flüchtlinge aus der Ukraine

Kronprinzessin Mette-Marit und Kronprinz Haakon helfen Flüchtlingen. Das Paar hat drei Ukrainerin und deren Kindern eine Unterkunft zur Verfügung gestellt. Diese Nachricht bestätigte das Königshaus der norwegischen Nachrichtenagentur NTB. Damit folgen die Royals dem Beispiel von Königin Mathilde und König Philippe. Das belgische Königspaar hatte als erste Adelsfamilie Flüchtlinge aufgenommen. Auch Königin Maxima und König Willem-Alexander stellten ihr Jagdschloss Het Oude Loo zur Verfügung.

Norwegische Monarchie wird nicht abgeschafft

In Norwegen wurde nun über die Zukunft der Monarchie entschieden. Immer wieder gibt es Stimmen, die eine Republik fordern. Die parlamentarische Abstimmung war jedoch eindeutig. Wie „Royal Central“ meldet, fiel das Ergebnis mit 134 zu 35 Stimmen für die Monarchie aus. Damit ist das Ergebnis mit einer Gegenstimme weniger sogar besser als vor zwei Jahren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Det Norske Kongehuset (@detnorskekongehus)

Weitere Neuigkeiten von den Royals

8. Juni 2022

König Philippe drückt Bedauern über Kolonialpolitik aus

Viele Adelshäuser haben vom Kolonialismus profitiert. Doch nur wenige Royals haben die Verbrechen thematisiert. König Philippe räumte nun bei einer Reise in den Kongo erneut die Schuld seiner Vorfahren ein. „Anlässlich meiner ersten Reise in den Kongo, vor dem kongolesischen Volk und allen, die noch heute leiden, möchte ich mein tiefstes Bedauern für die Wunden der Vergangenheit wiederholen“, sagte der Monarch in einer Rede. Er verurteilte scharf die Diskriminierung, Ausbeutung und Rassismus der Kolonialpolitik. Das Wort Entschuldigung benutzte der belgische König nicht, denn das könnte Wiedergutmachungszahlungen nach sich ziehen. Finanzielle Entschädigungen sind jedoch Aufgabe der Regierung, nicht der Königsfamilie.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Belgian Royal Palace (@belgianroyalpalace)

Prinz Charles schlägt David Attenborough erneut zum Ritter

Große Ehre für Sir David Attenborough. Der Naturforscher und Dokumentarfilmer ist am Mittwoch erneut von Prinz Charles zum Ritter geschlagen worden. Grund für die Auszeichnung sind seine Verdienste für das Fernsehen sowie den Erhalt der Natur. Queen Elizabeth hatte den 96-Jährigen bereits 1985 zum Ritter ernannt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Royal Family (@theroyalfamily)

7. Juni 2022

Britische Royals fliegen mit defekter Maschine

Schreckmoment für die britischen Royals. Am Dienstag wollten Gräfin Sophie und Prinz Edward mit dem Flugzeug nach Gibraltar reisen. Doch auf einmal bekam der Flieger technische Probleme und musste vorsorglich nach Großbritannien umkehren. Die Ankunft des Paares verzögerte sich dadurch. Sophie und Edward sind in offizieller Mission Ihrer Majestät unterwegs.

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü