Seltsame Todesfälle der Royals – Teil 2

Fortsetzung von Royals, die auf seltsame Weise gestorben sind

Es gibt noch weitere Royals, die auf sonderbare Weise ums Leben gekommen sind. Auch diese Blaublüter starben unter seltsamen Umständen.

Atilla galt als mächtiger Kämpfer, starb am Ende aber durch Nasenbluten.
© Public Domain

Atilla starb an Nasenbluten

So ein Ende hätte sich Hunnenkönig Atilla (etwa *406-†453) wohl nicht in seinen wildesten Träumen ausgemalt. Der legendäre Krieger erstickte im Schlaf an Nasenbluten – angeblich im Vollrausch.

Karl VIII. stieß sich den Kopf uns starb

Dumm gelaufen ist auch der Tod von Karl VIII. Beim Verlassen von Schloss Amboise, stieß sich der 27-Jährige den Kopf an einem steinernen Türsturz. Der König von Frankreich fiel darauf ins Koma und verstarb später an einer Hirnblutung.

Kaiser wurde während einer Pinkelpause ermordet

Ein unwürdiges Ende erlebte auch Caracalla (*188-†217). Während der römische Kaiser seine Notdurft verrichtete, wurde er von seiner Wache Iulius Marialis eiskalt erstochen.

Louis III. wollte ein Mädchen jagen

Manchmal schlägt das Karma schneller zu als gedacht. Als Louis III. (*863/65 – †882) von Frankreich sein Pferd besteigen wollte, um ein Mädchen zu jagen, schlug er sich den Kopf am Türsturz. Dabei brach er sich den Schädel und starb.

Karl II. wurde versehentlich angezündet

Karl II. (*1332-†1387) starb der Legende nach auf besonders tragische Weise. Weil der König von Navarra sich krank fühlte, ließ er sich jeden Abend in mit Weinbrand getränkte Tücher einzunähen. Anders als zuvor, wollte seine Bedienstete den Faden eines Abends nicht mit der Schere abschneiden, sondern abbrennen. Dabei setzte sie jedoch das leicht entflammbare Tuch in Brand. Aus Angst lief sie davon. Karl II. starb zwei Wochen später an seinen Verletzungen.

Béla von Ungarn: Thron wurde zur Falle

Dieses Ende hat fast schon shakespearesche Züge. König Béla I. von Ungarn (*um 1015/20- †1063) starb, weil die Holzkonstruktion seines Thrones zusammengebrochen war. Seine starken Verletzungen führten schließlich zu seinem Tod.

George Plantagenet ließ sich in einem Weinfass ertränken

George Plantagenet, 1. Duke of Clarence (*1449-†1478) wurde wegen Hochverrats zum Tode verurteilt. Sein Ende fand auch dieser Royal auf seltsame Weise. Auf eigenen Wunsch starb der Herzog durch Ertränken in einem Fass Wein.