Prinz George

Prinz George aus dem britischen Königshaus.
© Herzogin Kate, Kensington Palace

Wer ist Prinz George?

Prinz George wurde am 22. Juli 2013 in London geboren. Er ist der älteste Sohn von Prinz William und seiner Ehefrau Herzogin Kate. Der kleine Royal ist ein Enkel von Prinz Charles und der verstorbenen Prinzessin Diana, seine Urgroßmutter mütterlicherseits ist Queen Elizabeth. Zudem hat Prinz George zwei jüngere Geschwister: Prinzessin Charlotte und Prinz Louis.

Prinz George
Die ganze Welt wartete darauf, einen Blick auf den kleinen Prinz werfen zu können.
© picture alliance / AP Photo | Lefteris Pitarakis

Seit der Geburt im Mittelpunkt

Unvergessen ist der erste Auftritt des kleinen Thronfolgers. Noch am Tag seiner Geburt hatte Prinz George sein großes Debüt vor der Weltpresse. Ganz vorsichtig stieg Herzogin Kate mit ihrem Baby die Treppenstufen des St. Mary’s Hospital in London hinunter. In einer weißen Wolldecke gehüllt, trug die frisch gebackene Mama das damals noch namenlose Royal Baby in ihren Armen.

„Wir könnten glücklicher nicht sein“, schwärmte Prinz William überglücklich und ließ sich zu einem Scherz hinreißen. „Zum Glück hat er mehr Haare als ich“, witzelte der damals 31-Jährige.

Eine Kindheit zwischen Rampenlicht und Normalität

Im Vergleich zu seinem Vater hat Prinz George eine behütete Kindheit. Paparazziaufnahmen gibt es kaum. Wenn es nötig ist,  leiten Herzogin Kate und Prinz William sogar juristische Schritte ein, um die Privatsphäre ihrer Kinder zu schützen.

In den sieben Jahren absolvierte der Thronfolger lediglich drei Auslandsreisen. Im April 2014 reiste Klein-George mit seinen Eltern für drei Wochen nach Australien und Neuseeland. Im September 2016 ging es nach Kanada. Deutschland und Polen freuten sich im Juli 2017 über einen Besuch.

Dazu kommen gelegentliche Auftritte bei „Trooping the Colour“ oder dem Weihnachtsgottesdienst. Feste Fototermine wie zum Beispiel bei den niederländischen Royals gibt es nicht. Herzogin Kate und Prinz William verbreiten die Bilder ihrer Kinder selbst über die sozialen Netzwerke. Dadurch behalten sie die Kontrolle.

Kate und William kontrollieren alles

Und auch ein Großteil der Informationen über den Blondschopf stammt direkt von seinen Eltern. Bei öffentlichen Terminen plaudert das Paar immer wieder spannende Anekdoten aus.  Einerseits müssen sie das Interesse an dem künftigen König am Leben halten, andererseits möchten sie seine Privatsphäre wahren. Kate und William meistern diesen Balanceakt zum Glück gut.

William und Kate: Offizielle Weihnachtskarte mit den Kindern