Artikel teilen

Schwedische Königsfamilie trauert

Die schwedische Königsfamilie trauert um einen langjährigen Weggefährten. Johan Nordenfalk ist an den Folgen von Covid-19 gestorben.

Schwedische Royals

Die schwedische Königsfamilie muss Abschied von einem langjährigen Wegbegleiter nehmen. ©picture alliance / dpa | albert Nieboer

Schwedische Königsfamilie nimmt Abschied von Johan Nordenfalk

Traurige Nachrichten für die schwedischen Royals: Johan Nordenfalk ist tot. Laut „Aftonbladet“ starb der 86-Jährige an den Folgen seiner Corona-Erkrankung. „Der König wurde informiert“, heißt es in einem knappen Statement aus dem Palast.

Johan Nordenfalk war der frühere Vorsitzende der „Royal Patriotic Society“, deren Gründung auf das Jahr 1766 zurückgeht. Er arbeitete jahrelang mit dem schwedischen Königshaus Hand in Hand.

Kronprinzessin Victoria ist gut mit der Familie befreundet

Die Familien waren gut miteinander vernetzt. Auch Kronprinzessin Victoria vertraute dem 86-Jährigem und seinem Sohn. Auf ihren Wunsch wurde Johan Nordenfalk, der denselben Namen wie sein verstorbener Vater trägt, als Vorstand in der Schule von Prinzessin Estelle tätig. An der Campus Manilla hatte es zuvor starke Probleme gegeben, was für böse Schlagzeilen gesorgt hatte. Der Jurist sorgte auch für die Sicherheit der Schüler und Schülerinnen während der Coronapandemie. Dass nun ausgerechnet sein eigener Vater an Covid-19 starb, muss daher umso bitterer sein. Der schwedischen Königsfamilie bleibt nun nichts anderes übrig, als Trost zu spenden.

Königin Silvia verlor kürzlich ihren Bruder

Für die schwedischen Royals ist es schon der zweite Trauerfall in kurzer Zeit. Ende Oktober starb der Bruder von Königin Silvia. Walther Sommerlath erlag im Alter von 86 Jahren seiner Demenz-Erkrankung. „Es ist eine schreckliche Krankheit“, sagte Königin Silvia im Gespräch mit TV4. „Es ist schmerzhaft. Allmählich erlischt dein Bewusstsein und du kannst keine Antworten bekommen – du findest nicht die Richtigen. Und man ärgert sich, deshalb war es auch sehr schwierig, damit umzugehen. Besonders in den letzten Monaten.“

Quelle: Aftonbladet

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü