Artikel teilen

Sophie von Wessex: Plötzlich kommen ihr die Tränen

Sophie von Wessex sprach in einem Interview an Prinz Philip. Als sie von ihrem Schwiegervater sprach, wurde es plötzlich emotional und die Frau von Prinz Edward brach in Tränen aus.

Sophie von Wessex Neuigkeiten

Gräfin Sophie weinte im Interview, als sie sich an Prinz Philip erinnerte. © picture alliance / Photoshot

Sophie von Wessex vermisst Prinz Philip

Gräfin Sophie zeigt sich von ihrer sensiblen Seite. Im Gespräch mit „BBC Radio 5 Live“ brachte sie ihre Trauer über den Tod von Prinz Philip zum Ausdruck. Ihr Schwiegervater war am 9. April im Alter von 99 Jahren gestorben. Prinz Philip habe „ein riesiges Loch in unseren Leben hinterlassen“, erklärte die Frau von Prinz Edward. Der Verlust von geliebten Menschen sei für viele schwierig zu verstehen. „Immer wenn man normale Dinge macht, die man sonst mit ihnen gemacht hätte, realisiert man plötzlich, dass sie nicht mehr da sind, und man hat einen ,Oh mein Gott’-Moment“, gab Sophie von Wessex an. Ähnlich ging es ihr, als ihre Mutter gestorben sei. Mary Rhys-Jones starb 2005.

Queen Elizabeth und Prinz Philip

Die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit in Schottland trieben Sophie die Tränen in die Augen. © Sophie von Wessex

Plötzlich bricht die Gräfin in Tränen aus

Besonders emotional wurde das Gespräch, als sich Gräfin Sophie an eine gemeinsame Reise nach Schottland erinnerte. Damals machte die Blondine ein Foto von Queen Elizabeth und Prinz Philip, das nach seinem Tod veröffentlicht wurde. Es zeigt das Paar im Jahr 2003 an der Spitze der Coyles of Muick. „Ich war damals mit Louise schwanger und wir gingen dort hoch“, erinnerte sich die Gräfin, bevor ihre Stimme versagte. Plötzlich stiegen Tränen in ihre Augen. „Und einfach wieder an diesem Ort zu sein, war einer der ,Oh mein Gott’-Momente“, so die 56-Jährige. Die Britin realisierte, dass sie nie wieder gemeinsam Zeit mit Prinz Philip in Schottland verbringen würde. Für die Frau von Prinz Edward gehören diese Augenblicke jedoch zur Trauer dazu. „Diese Momente kommen und gehen, man muss es nur zulassen. Es ist gut, sich zu erinnern“, sagte sie mit Tränen in den Augen. Man müsse diese Gefühle einfach zulassen.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.bbc.com zu laden.

Inhalt laden


Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü