Artikel teilen

Tessy Antony de Nasau wurde bei Beerdigung nach hinten verbannt

Tessy Antony de Nassau spricht nun über ein trauriges Erlebnis. Bei der Beerdigung von Jean von Luxemburg durfte sie nicht bei der Familie sitzen. Der Platz war stattdessen für die Journalisten reserviert.

Tessy Antony de Nassau

Wie konnte das passieren? Tessy Antony de Nassau schildert nun, wie sie bei der Trauerfeier von Ex-Großherzog Jean nach hinten verbannt wurde. © picture alliance / TT NYHETSBYRÅN | Jeppe Gustafsson/TT

Tessy Antony de Nassau erinnert an Jean von Luxemburg

Tessy Antony de Nassau ist nicht bekannt dafür, schmutzige Wäsche zu waschen. Selbst nach der Scheidung von Prinz Louis verlor die 35-Jährige kein schlechtes Wort über ihren Ex-Mann. Im Gegenteil: Für die gemeinsamen Söhne Noah und Gabriel bemühte sie sich bis heute um ein gutes Verhältnis zu dem luxemburgischen Royal.

Nun lassen ihre Worte jedoch aufhorchen. Bei Instagram erinnerte Tessy Antony de Nassau an Jean von Luxemburg. Der frühere Großherzog war 2019 im Alter von 98 Jahren gestorben.  „Wir vermissen dich jeden Tag“, schrieb die Unternehmerin über den „Urapapa“ ihrer Söhne.

Tessy durfte nicht bei der Familie sitzen

Doch eine Aussage in ihrem Instagram-Beitrag macht stutzig. Denn Tessy erklärt, dass sie bei seiner Trauerfeier nach hinten verbannt wurde und nicht bei den luxemburgischen Royals saß. „Obwohl ich sei seiner Beerdigung ganz nach hinten gesetzt wurde, mit einer großen Betonsäule vor mir und nichts sehen konnte, wusste ich, dass er wusste, dass ich da war“, schreibt Tessy.

Es machte mir nichts aus, dass Journalisten bei der Familie saßen, während ich dort saß, wo man mich hingesetzt hatte.“ Für sie zählte nur in diesem Moment für ihre Kinder da zu sein.
[borlabs-cookie id=”instagram” type=”content-blocker”]

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tessy Antony De Nassau (@tessy_from_luxembourg)

[/borlabs-cookie]

Großherzogliche Familie erntet Kritik

Wie bitte? Die luxemburgischen Royals platzierten lieber fremde Journalisten neben sich, als Tessy? Das klingt nun wirklich nicht nach der feinen englischen Art. Dabei war die ehemalige Soldatin 13 Jahre mit Prinz Louis verheiratet, ist die Mütter seiner zwei Kinder – den Enkelkindern von Großherzog Henri und Großherzogin Maria Teresa.

Auch viele Follower üben Kritik am Verhalten der großherzoglichen Familie. „Ich denke, dich auf diese Weise zu behandeln, zeigt ein Mangel an Stil, Klasse und Charakter, der Menschen, die dich in so eine Situation gebracht haben“, heißt es in einem Kommentar. In einem anderen heißt es: „Wie furchtbar sie dich behandelt haben, während dieser schwierigen Zeiten.“

Zumindest Ex-Großherzog Jean habe Tessy Antony de Nassau das Gefühl gegeben, in der Familie willkommen zu sein. „Ich bin weit davon entfernt perfekt zu sein, aber das war nie ein Thema“, berichtet die Luxemburgerin. „Aber seit dem Moment, wo sich unsere Wege kreuzten, fühlte ich mich geliebt und akzeptiert – wie in einer Familie.“ Und vielleicht stellt sich dieses Gefühl mit dem Rest der luxemburgischen Royals ja auch eines Tages wieder ein …

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Anzeigen

Menü