Artikel teilen

,

Charlène von Monaco: Diese Aussage schenkt Hoffnung

Charlène von Monaco litt unter schweren gesundheitlichen Problemen. Nun geht es ihr besser, wie Fürst Albert berichtet.

Charlène von Monaco: geht es besser

Charlène von Monaco erkrankte während einer Reise nach Südafrika an einer schweren HNO-Infektion. Über ein halbes Jahr konnte sie nicht nach Monaco zurückkehren und lebte getrennt von ihren Kindern. © David Niviere/SC Pool – Corbis/Corbis via Getty Images

Fürst Albert berichtet über Gesundheitszustand der Fürstin

Das Glück ist zurück in Monaco. Nach ihren schweren gesundheitlichen Problemen geht es Fürstin Charlène sichtbar besser. Die 44-Jährige absolviert inzwischen auch regelmäßig Termine. Am Nationalfeiertag zeigte sich die Frau von Fürst Albert lächelnd und entspannt. Ist Charlène von Monaco etwa wieder die Alte?

Nun äußert sich Fürst Albert zum Gesundheitszustand seiner Ehefrau. Es ist eine Aussage, die Hoffnung schenkt. „Ich bin sehr glücklich, dass sie wieder gesund ist und an vielen Veranstaltungen im Fürstentum teilnehmen kann, mit Verantwortlichkeiten beim Roten Kreuz, beim Tierschutzverein, als Vorsitzende ihrer Stiftung, aber auch mit anderen Wohltätigkeitsorganisationen“, sagte der Grimaldi-Chef gegenüber „Monaco-Matin“. Fürst Albert ist also guter Dinge.

charlene und Albert von Monaco bei einer Gala zum Nationalfeiertag Monaco

Bei einer Gala zum Nationalfeiertag Monacos konnte Charlène wieder lächeln. © David Niviere/PLS Pool/Getty Images

Anzeige:

Charlène von Monaco „muss sich selbst finden“

Hundertprozentig fit ist die 44-Jährige aber noch nicht. Obwohl es Charlène von Monaco schon deutlich besser geht, holen sie ihre gesundheitlichen Probleme ab und zu wieder ein. Ihre schwere HNO-Infektion hat bis heute Spuren hinterlassen. „Sie ist manchmal müde“, offenbarte Fürst Albert im Interview. Man müsse seiner Ehefrau „etwas Zeit geben […], um sich selbst zu finden und weitere Aufgaben zu übernehmen.“

Sich selbst zu finden? Damit spielt Fürst Albert möglicherweise darauf an, dass seine Frau ihren Platz im Fürstenstaat noch nicht gefunden hat. Noch immer steht Fürstin Charlène im Schatten ihrer verstorbenen Schwiegermutter Gracia Patricia. Doch wie soll man auch in die Fußstapfen einer Legende treten? Die ehemalige Schwimmerin muss ihren eigenen Weg gehen, um sich nicht selbst zu verlieren. Fürst Albert zumindest scheint seiner Frau alle Zeit der Welt zu geben.

Die Autorin

Hier schreibt

Artikel teilen

Neueste Beiträge

Menü