Die Königsfamilie beim Pferderennen

Die Royals in Ascot: Die schönsten Fotos 2024

Die Royals adeln das Pferderennen von Ascot auch im Jahr 2024 wieder mit ihrem Besuch. ADELSWELT zeigt die schönsten Fotos der Königsfamilie in der Galerie. 

Die Royals lieben Ascot seit über 300 Jahren

Bunte Hüte, starke Pferde und jede Menge zu gucken: Vom 18. bis 22. Juni 2024 trifft sich die High Society wieder in Ascot. Auch die Royals mischen sich unters Volk. Schließlich hat das legendäre Pferderennen eine königliche Tradition.

Auf Wunsch von Queen Anne (*1665-†1714) wurde die Pferderennbahn von Ascot Anfang des 18. Jahrhunderts ins Leben gerufen. Das erste Pferderennen fand am 11. August 1711 statt und legte den Grundstein für eines der schillerndsten Events Englands. Bis heute besuchen Mitglieder der britischen Königsfamilie das Pferderennen von Ascot jedes Jahr und adeln die Veranstaltung so mit ihrem Besuch.

Im Jahr 2024 werden um die 250.000 Besucher erwartet. Jeden Tag finden sieben Pferderennen statt – auch königliche Pferde werden antreten.

Das sind die strengen Kleidungsregeln in Ascot

Wer sich weniger für Pferderennen interessiert, wird immerhin modisch auf seine Kosten kommen. Schließlich ist Ascot eines der ausgefallensten High Society Events. Das inoffizielle Motto lautet: Sehen und gesehen werden. Einige Damen scheinen sich regelrecht einen Wettbewerb zu liefern, wer die ausgefallenste Kopfbedeckung präsentiert.

„Obwohl es im Windsor Enclosure keine offizielle Kleiderordnung gibt, werden die Gäste gebeten, elegante Alltagskleidung zu tragen. Ein Hut, eine Kopfbedeckung oder ein Fascinator sowie eine Jacke und ein Hemd mit Kragen sind erwünscht“, heißt es dazu auf der offiziellen Seite von Ascot. Schulterfreie oder trägerlose Kleider sind verboten.

Noch strenger sind die Kleidungsregeln im Royal Enclousre, dem exklusiven Bereich für die Royals und ihre Gäste. „Ein Hut oder eine Kopfbedeckung mit einer soliden Basis von 4 Zoll Durchmesser ist im Royal Enclosure obligatorisch. Fascinators sind nicht gestattet. Neuartige Hüte (d. h. solche, die übermäßig übergroß sind oder für ein Produkt oder eine Marke werben oder vermarkten) sind nicht gestattet“, heißt es von offizieller Seite. Zu viel Haut zu zeigen, ist verpönt. Neckholder- und One-Shoulder-Kleider sowie Roben mit Bardot-Ausschnitt werden nicht gestattet. Die Männer tragen einen eleganten Cutaway.

Anzeige

Weitere News der Royals